Ein Lob der Hochschulpolitik

Ein Lob der Hochschulpolitik

In unserem Campus-Porträt präsentieren wir in Interview-Form Studenten und Professoren saarländischer Hochschulen. Heute geht es um Kai Rochlus. Der 25-Jährige studiert im 11. Semester Materialwissenschaft (Master) an der Universität des Saarlandes.

Im Mittelpunkt meines Fachs steht: Die Erforschung und Entwicklung, Herstellung und Verarbeitung von Materialien und Werkstoffen wie zum Beispiel Stahl oder Keramik.

Darum habe ich mich für dieses Studium entschieden: Während meiner Schulzeit gehörten Chemie, Physik und Mathematik zu meinen Lieblingsfächern. Die Materialwissenschaft vereint diese Fächer, hat zusätzlich noch einen ingenieurwissenschaftlichen Anteil und bietet großartige Zukunftsperspektiven.

Die wichtigste Erkenntnis meines bisherigen Studiums ist: Hochschulpolitisches Engagement zahlt sich aus. Es bietet Studenten die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen, Großes zu bewegen und nebenbei wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Das möchte ich später beruflich machen: An einem Institut an der Erforschung und Entwicklung neuer Materialien mitarbeiten. Ich kann mir aber auch vorstellen, in die Beratungsbranche zu wechseln oder ein Unternehmen zu gründen.

Das Studium an der Saar-Uni zeichnet sich aus durch: Vielfältige internationale Austauschmöglichkeiten, direkten und einfachen Kontakt zu Professoren, sowie verschiedene renommierte Institute auf dem Campus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung