1. Saarland

Gewerbeverein lädt zum verkaufsoffenen Sonntag

Gewerbeverein lädt zum verkaufsoffenen Sonntag

In Homburg sind am Sonntag, 20. Oktober, die Geschäfte geöffnet. Von 13 bis 18 Uhr können Besucher ausgiebig bummeln und einkaufen. Das Angebot reicht von Kleidung und Schuhen bis zu hochmoderner Elektronik.

Die Wetterprognosen sind für den kommenden Sonntag gut: kein Regen, blauer Himmel und Temperaturen um 20 Grad sind angesagt. Das dürfte den Homburger Gewerbeverein freuen. Denn am Sonntag, 20. Oktober, sind in der Innenstadt die Geschäfte geöffnet. "Auch die Geschäfte in den Stadtteilen sind eingeladen, mitzumachen", sagt Axel Ulmcke, einer der beiden Vize-Vorsitzenden des Homburger Gewerbevereins im Gespräch mit unserer Zeitung. Vorsitzende des Vereins ist Dana Holzweißig-Ecker.

Von 13 bis 18 Uhr können Besucher ausgiebig bummeln und einkaufen. Und die Geschäfte wollen sich von ihrer besten Seite mit interessanten Angeboten präsentieren. Die Bandbreite der Angebote reicht dabei von Kleidung, Schuhen, Handschuhen, Mützen über Autos, Urlaubsreisen, Ausstellungen bis hin zu den modernsten technischen und elektronischen Geräten. Dieser verkaufsoffene Sonntag hat in vielen Städten Tradition und wird auch gerne im Fachjargon als "Mantelsonntag" bezeichnet. Ursprünglich sollte den Kunden Gelegenheit gegeben werden, sich mit warmer Herbst- und Winterkleidung einzudecken. Doch haben sich dieser Begriff und die Angebote im Laufe der Zeit gewandelt. Im vergangenen Jahr jedenfalls war der herbstliche Verkaufssonntag ein Erfolg. Doch nicht nur der Homburger Handel, auch Cafés und Restaurants haben sich auf ihre sonntägliche Kundschaft eingestellt.

Wie Jürgen Kruthoff, Pressesprecher der Stadt Homburg auf Anfrage gestern mitteilte, können Besucher ihr Auto im städtischen Parkhaus in der Talstraße abstellen, das an diesem Tag ab 13 Uhr geöffnet sein wird.

Nach aktueller Rechtsprechung sind in Deutschland vier verkaufsoffene Sonntage erlaubt. In Homburg gehört in diesem Jahr noch der 1. Adventssonntag am 1. Dezember dazu. Der Gewerbeverein hofft dabei auf ein gutes Weihnachtsgeschäft.