1. Saarland

Alle Neuen müssen erst mal zeichnen lernen

Alle Neuen müssen erst mal zeichnen lernen

Neben der Abendschule der HBK (Hochschule der Bildenden Künste) und den Volkshochschulen gibt es in Saarbrücken und dem Regionalverband eine ganze Reihe Malschulen, die interessierten Kindern und Erwachsenen künstlerische Techniken vermitteln. Deren Zielgruppen, Schwerpunkte und Dozenten vorzustellen, ist Inhalt dieser Serie. Heute: die Malschule von Nour Jaafar.

. In der Malschule von Nour Jaafar herrscht eine heimelige Wohnzimmer-Atmosphäre. Helle Holzmöbel, ein bunter Teppich, Bilder und Skulpturen schmücken den Raum, in dem die Malschüler an verstellbaren Tischen sitzen. Sie haben ihre Mal- und Zeichenblöcke vor sich und beäugen das Motiv, das inmitten des Raumes auf einem Podest arrangiert wurde: ein Stillleben mit Blumen in einer Vase in diesem Fall. Dass er selbst die Farben liebt, ist schon an diesen Arrangements zu erkennen, denn schon hier kommen die Komplementärfarben ins Spiel, wenn er etwa ein gelb lastiges Motiv auf einem blauen Tuch aufbaut. "Farben beschreiben unseren Gemütszustand, Vorlieben und Lebensabschnitte", weiß der Syrer mit der schwarzen Mähne. So setzt er auch in seiner eigenen, bislang stets gegenständlichen Malerei auf Kontraste, auf Hell und Dunkel, auf warme und kalte Farben.

Wenn das Wetter es zulässt, geht er mit der Gruppe nach draußen. Dann treffen sie sich am Saarufer, am Schloss oder auch mal zu einem Workshop andernorts, um mit Bleistift oder Pastellkreide authentische Impressionen vor Ort einzufangen. "Ich will meinen Schülern das Malen so beibringen, wie ich es selbst gelernt habe", erzählt Jaafar, der ein Studium der Bildenden Kunst in Damaskus absolvierte und sich in Saarbrücken, wo er seit 1996 lebt, zum Mediengestalter weiterbildete. Da die Ausbildung an der syrischen Kunstschule stark auf die Schulung technischer Fertigkeiten ausgerichtet ist, legt er bei seinem Zeichen und Malunterricht ebenfalls großen Wert darauf. Deshalb steht bei allen Neuen erst einmal Zeichnen auf dem Programm. "Beim Zeichnen gilt es, das Motiv mit dem Bleistift zu erfassen und mit Hilfe der Schattierungen räumlich zu erfassen", erläutert er, und Malschüler Heinz-Peter Rollinger fügt schmunzelnd hinzu: "Dabei ist er sehr kritisch". Seit einigen Jahren schont besucht er Jaafars Malschule in Burbach, weil er hier "was lernt und so richtig abschalten kann".

Ständig ist der Künstler präsent und zeigt, wie Linien und Proportionen unter Zuhilfenahme des eigenen Zeichenstiftes optisch gut zu erfassen sind. Und erst wenn er mit dem Zeichenergebnis seiner Schüler zufrieden ist, dürfen sie eine gelungene Vorzeichnung farbig ausgestalten. Jaafar unterrichtet zwar auch Acryl- und Gouachemalerei, doch er selbst bevorzugt die Aquarelltechnik, weil er hier "zu jeder Linie stehen muss".

Nour Jaafar, Brückenstr. 20 in Malstatt, Tel. (01 76) 78 18 80 84. Informationen im Internet unter: www.jaafar.de