1. Saarland

Ehrung für 200 Blutspender im Forum

Ehrung für 200 Blutspender im Forum

. Wer Blut spendet, rettet Leben.

Man muss eben nicht auf den großen Augenblick warten, in dem man den Helden spielen kann, sondern es reicht, ganz unspektakulär beim Blutspendetermin zu erscheinen. Denjenigen Menschen, die dies regelmäßig tun, sollte Dank gebühren. Und das wird in Homburg getan, denn rund 200 Gäste werden am 27. August um 17 Uhr zur öffentlichen Blutspenderehrung des Unuiklinikums im Homburger Forum erwartet. Mit dabei sind Andreas Storm, Saarländischer Gesundheitsminister, Karlheinz Schöner, Oberbürgermeister, Professor Wolf-Ingo Steudel, Ärztlicher Direktor des Uniklinikums und Professor Hermann Eichler, Direktor des Instituts für Klinische Hämostaseologie und Transfusionsmedizin

Mit dieser Veranstaltung wolle man sich bei den langjährigen, treuen Blutspendern bedanken und gleichzeitig aktuell über die Situation der Blutversorgung im Saarland informieren, betonte Professor Eichler. Am Weltblutspendetag, Freitag, 14. Juni 2013, wurde das deutschlandweit einmalige Blutspende-Bündnis Saarland gestartet. Ziel ist es, das Blutspendeaufkommen im Saarland zu erhöhen und Erstspender zu gewinnen. Das Blutspende-Bündnis Saarland ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Gesundheit, des Blutspendedienstes des Roten Kreuzes, der Blutspendezentrale Saar-Pfalz und des Blutspendedienstes am Universitätsklinikum in Homburg.

Im Saarland werden etwa 190 Blutkonserven am Tag benötigt. 2012 hat das DRK 40 352 Blutspenden verzeichnet, die beiden stationären Einrichtungen in Saarbrücken und Homburg verzeichnen zusammen bis zu 16 000 Blutkonserven jährlich. Die fehlenden rund 20 000 wurden überwiegend durch den DRK Blutspendedienst West in Bad Kreuznach geliefert.