1. Saarland

Dirk Rausch auf den Spuren Edvard Franks

Dirk Rausch auf den Spuren Edvard Franks

Birkenfeld. "Blind Date. Dirk Rausch trifft Edvard Frank" unter diesem Titel zeigt das Maler-Zang-Haus in Birkenfeld bis zum 5. Juni eine unverhoffte Begegnung zweier Birkenfelder Künstler.Sie haben sich im wirklichen Leben nie getroffen

Birkenfeld. "Blind Date. Dirk Rausch trifft Edvard Frank" unter diesem Titel zeigt das Maler-Zang-Haus in Birkenfeld bis zum 5. Juni eine unverhoffte Begegnung zweier Birkenfelder Künstler.Sie haben sich im wirklichen Leben nie getroffen. Dirk Rausch, 1975 in Baumholder geboren, ist diplomierter Künstler und Leiter der Siebdruckwerkstatt an der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken. Edvard Frank (1909-1972), Künstler der sogenannten "Verschollenen Generation", lebte und wirkte von 1945 bis 1957 in Birkenfeld. Heute gilt er als einer der bedeutendsten Aquarellmaler des 20. Jahrhunderts in Deutschland.

Ohne, dass es eine künstlerische Beeinflussung gegeben hätte, weisen die Arbeiten beider Künstler, insbesondere die des Frank'schen Spätwerks, motivisch und im Umgang mit Farbe und Fläche bei einer ersten Begegnung verblüffende Gemeinsamkeiten auf. In dieser Ausstellung, die durch die Herstellung von Blickachsen und Zuordnungen im Raum auf diese Parallelen aufmerksam machen und sich vor dem Hintergrund verschiedener Entstehungszeiten mit diesen Aspekten auseinandersetzen möchte, lassen sich die Arbeiten für eine begrenzte Zeit aufeinander ein. Der Eintritt ist frei. red

Maler-Zang-Haus, Friedrich-August-Straße 15, Birkenfeld, Öffnungszeiten Montag bis Freitag zehn bis 13 und 14 bis 16 Uhr, samstags geschlossen, Sonntag 14 bis 17 Uhr.

maler-zang-haus.de