1. Saarland

Der Birkenhof lebt wieder auf

Der Birkenhof lebt wieder auf

Naßweiler. Ziegenkäsespezialitäten aus eigener biologischer Herstellung werden seit kurzem im Birkenhof in Naßweiler verkauft. Die Theke im Hofladen lässt keine Wünsche offen: Vom Schnittkäse über Frischkäse-Bärlauch-Bällchen bis zum Weichkäse reicht das Angebot. Weitere regionale Produkte und Weine aus Bio-Anbau, erklären Stefan Haupt und Marion Kledtke, werden das Angebot später abrunden

Naßweiler. Ziegenkäsespezialitäten aus eigener biologischer Herstellung werden seit kurzem im Birkenhof in Naßweiler verkauft. Die Theke im Hofladen lässt keine Wünsche offen: Vom Schnittkäse über Frischkäse-Bärlauch-Bällchen bis zum Weichkäse reicht das Angebot. Weitere regionale Produkte und Weine aus Bio-Anbau, erklären Stefan Haupt und Marion Kledtke, werden das Angebot später abrunden.Das Paar hat den Hof gekauft, der fünf Jahre lang leer gestanden hatte und entsprechend heruntergekommen war. Und es hat ihn mit Hilfe europäischer Leader-Fördermittel wieder in Schuss gebracht. In den vergangenen Monaten wurde in der St. Nikolauser Straße kräftig gehämmert und gesägt. Mittlerweile sind die Hauptarbeiten erledigt. Das Wohnhaus ist renoviert, Hofladen und Käserei stehen. Das Dach des neuen Stalls ist fertig, nun werden die Wände in Angriff genommen.

In etwa zwei Wochen sollen rund 100 Milchziegen von Erfweiler-Ehlingen in der Gemeinde Mandelbachtal nach Naßweiler umziehen. "Je schneller, desto besser", sagt Stefan Haupt. Zurzeit haben die neuen Eigentümer alle Hände voll zu tun, denn sie müssen praktisch zwei Betriebe gleichzeitig managen. In der Frühe hat Marion Kledtke noch im Stall in Erweiler-Ehlingen gearbeitet. Jetzt steht sie im Hofladen. Und am nächsten Morgen geht's weiter zum Wochenmarkt nach Homburg. Das Paar pendelt zwischen den beiden Höfen. Zweimal täglich müssen die Milchziegen in Mandelbachtal gemolken werden.

Einige Tiere sind anlässlich eines Tages der offenen Tür bereits nach Naßweiler umgezogen. Viele Bürger informierten sich am Palmsonntag auf dem Birkenhof. "Die Leute sind offen und freundlich", hat Kledtke festgestellt. In Naßweiler sind die Neubürger gut aufgenommen worden. "Wir fühlen uns hier wohl", versichern die Hofbetreiber. Die zwölfjährige Tochter Magdalena und Border-Collie-Hund Momo gehören ebenfalls zur Familie.

Wenn die Ziegen umgezogen sind, wird auch die Käserei in Naßweiler ihre Arbeit aufnehmen. Den Hygienebereich dürfen die Besucher dann natürlich nicht betreten. Durch große Glasscheiben können sie die Käseproduktion aber von außen beobachten.

Für später hat das Paar geplant, Schulklassen und Wandergruppen auf dem Birkenhof zu bewirten. Aber bis dahin gibt es noch viel zu tun. Im Sommer, wenn alles fertig ist, wollen Haupt und Kledtke zu einem großen Hoffest einladen.

Hofverkauf: Donnerstag von 16 bis 18.30 Uhr, Freitag von 16 bis 18.30 Uhr, Samstag von zehn bis 16 Uhr. Kontakt: Birkenhof, St. Nikolauser Straße 75, Naßweiler, Telefon (0 68 09) 9 97 92 20, E-Mail: birkenhof-warndt@arcor.de