1. Saarland

Akuna Matata – Wir sind Freunde

Akuna Matata – Wir sind Freunde

Das Projekt „Afrika nah erleben“ startete am Beispiel der Demokratischen Republik Kongo im katholischen Kindergarten St. Martin in Niederlinxweiler. Es wurden auch Lieder auf afrikanisch gesungen.

"Akuna Matata" mit diesem Lied in seiner Muttersprache startet Dédé das Projekt "Afrika nah erleben" am Beispiel der Demokratischen Republik Kongo im katholischen Kindergarten St. Martin in Niederlinxweiler. "Wir sind alle Freunde" durch dieses Lied wird ausgedrückt, was hinter der Präventionsarbeit, die Dédé leistet, steht: der unvoreingenommene Umgang mit einem Menschen anderer Herkunft und Hautfarbe.

"Wer hat schon Bananen gegessen?", fragt Dédé die Kinder, ein lautes "Ich" schallt daraufhin durch den Raum. Bananen kennt jedes Kind, und alle wissen, dass die Bananen aus Afrika kommen. Dédé isst jedoch keine Bananen mit den Kindern, sondern lässt diese zu jeder Silbe des Wortes klatschen und setzt das Silbenklatschen im Trommelrhythmus um. Die Kinder trommeln die Rhythmen auf den afrikanischen Trommeln, den Djembes, die Dédé für jedes Kind dabei hat. Das Trommeln bereitet so viel Freude. Als Dédé die Kinder fragt: "Habari muzuri? Wie geht's?", antworten sie lautstark singend "Sehr gut".

Ein weiteres Anliegen von Dédé ist die Bewegung. Mit seinem Lied "Wir sind in Bewegung" bringt er alle zum Tanzen. Als Dédé danach ein afrikanisches Märchen erzählt, werden die Kinder wieder ganz ruhig und lauschen ihm gespannt zu.

Welch eine Bereicherung diese beiden Projekttage für den Kindergarten sind, davon können sich die Eltern am Ende des zweiten Tages überzeugen. Auch sie werden durch mitreißende Trommelrhythmen, bewegte Lieder und vor allem von der herzlichen Art und Lebensfreude von Dédé, sofort angesteckt und machen mit.