1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Stadt lädt Bürger (auch Kinder) zu Diskussion über Soziale Stadt ein

Stadt lädt Bürger (auch Kinder) zu Diskussion über Soziale Stadt ein

„Soziale Stadt entlang des Hornbachs/Breitwiesen“ – seit über einem Jahr ist den Bewohnern des Projektgebiets (entlang des Hornbachs und weitere Teile von Bubenhausen und Ixheim) schon ein Begriff.

"Mit ihren Informationen und Ideen haben sie maßgeblich dazu beigetragen, dem Projekt Leben einzuhauchen", erinnert Stadtsprecher Heinz Braun. Gemeinsam mit den Bürgern sowie Vertretern der Institutionen vor Ort starte die Stadt jetzt die Umsetzungsphase. Zu der Auftaktveranstaltung "Jetzt geht's los!" sind alle Interessierten eingeladen: Donnerstag, 29. September, in der Grundschule Breitwiesen (Allensteinstraße 25). Beginn ist um 16.30 Uhr, Dauer etwa eineinhalb Stunden.

Zahlreiche öffentliche Veranstaltungen, "Schlüsselpersonengespräche" sowie eine Bürgerbefragung hatten 2015 wichtige Erkenntnisse gebracht. Das daraus entwickelte Konzept sei die Basis der zahlreichen Maßnahmen , die in den nächsten zehn bis zwölf Jahren mit Geld aus dem Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt" umgesetzt werden sollen.

Eine der ersten Maßnahmen , welche die Stadt in die Wege geleitet hat, ist die Umgestaltung des Breitwiesen-Schulhofs. Am Donnerstag wird bereits ein erstes Raumkonzept vorgestellt. Ausdrücklich eingeladen sind auch Kinder, die bei Aktionen zur Gestaltung des Schulhofs mitmachen können.

Braun: "Doch nicht alle Maßnahmen können bereits in den ersten ein bis zwei Jahren umgesetzt werden - daher wollen wir nun gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Schwerpunkte setzen." Bei der Auftaktveranstaltung "Jetzt geht's los!" leiten Moderatoren Gespräche zu verschiedenen Themen. Auch Oberbürgermeister Kurt Pirmann (SPD ) ist vor Ort, um mit den Bürgern zu diskutieren.

Mit dabei sind auch die beiden Quartiersmanagerinnen Sibel Kilic und Yvonn Weber, die seit Juli in Sachen "Soziale Stadt" die Ansprechpartnerinnen vor Ort sind.

Zu Ende der Veranstaltung werden die Ergebnisse aus den Einzeldiskussionen zusammengefasst und ein Ausblick auf die Projekte gegeben. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.