Rechenasse ausgezeichnet

Landeswettbewerb Mathematik: Schüler des Helmholtz-Gymnasiums mit sechs ersten Plätzen.

(red) Der Mathematik-Wettbewerb Rheinland-Pfalz ist ein Wettbewerb, der mathematisch interessierte und begabte Schüler der achten Klassen fördern soll. "Unter den jährlich etwa 140 teilnehmenden Schulen ist traditionell das Helmholtz-Gymnasium (HHG) zu finden. Bei 35 teilnehmenden Schülern des HHG haben unglaubliche 18 eine Platzierung geschafft", erklärt das Gymnasium stolz in einer Pressemitteilung. Kelvin Guth, Vincent Kiefer, Johannes Stopp, Timon Widmann, Leonie Höh und Mirco Schütze wurden für herausragende Leistungen in der Wettbewerbs-Klausur sogar mit einem ersten Preis ausgezeichnet, der zur Teilnahme an der zweiten Runde des Wettbewerbs, einer mathematischen Hausarbeit, berechtigt. Die Urkunden samt einer kleinen Anerkennung vom Förderverein des HHG wurden den Schülern von Schulleiterin Kerstin Kiehm und den Mathematiklehrern Tim Lehmann und Werner Krebs überreicht, die sichtlich stolz auf die Leistungen ihrer Schützlinge waren.