1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Unbekannter entsorgt Sack mit Ätznatron: 35 Helfer im Einsatz

Unbekannter entsorgt Sack mit Ätznatron: 35 Helfer im Einsatz

Großalarm bei der Feuerwehr: Ein bislang Unbekannter hat sich auf dem Autobahnparkplatz Walshausen eines Sackes mit Ätznatron, einer stark ätzenden Chemikalie, entledigt. Unter schwerem Schutz bargen die Helfer den Sack. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Am Dienstagmorgen, gegen 5.30 Uhr, wurden viele Bewohner von Thaleischweiler-Fröschen und Höhfröschen durch Sirenengeheul und Martinshörner der Feuerwehr geweckt. Ein Lkw-Fahrer hatte kurz vorher auf dem Autobahnparkplatz Walshausen , in Fahrtrichtung Zweibrücken, bei einem Fahrtstopp einen 25 Kilo schweren Sack Ätznatron vor Glascontainern am Fahrbahnrand entdeckt. Der Stoff wirkt in Verbindung mit Wasser und Feuchtigkeit stark basisch und ätzend. Deshalb wurden über die Rettungsleitstelle auch die Feuerwehren aus Thaleischweiler-Fröschen, Höhfröschen und der Gefahrstoffzug der Kreisverwaltung alarmiert. Unter Atemschutz und Schutzanzug wurde der Sack Ätznatron ohne Probleme gesichert und der Entsorgung zugeführt. An der Aktion waren sieben Feuerwehrfahrzuge mit 35 Einsatzkräften beteiligt. Bislang ist noch unklar, wer den Plastiksack mit dem gefährlichen Stoff auf dem Parkplatz entsorgt hat. Die Kripo Pirmasens ermittelt.