1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Pannen fördern die Medien-Wahrnehmung

Pannen fördern die Medien-Wahrnehmung

Ihr Schreiben Pannen fördern die Medien-Wahrnehmung Zum Artikel „AfD will Ex-Geschäfts führer ausschließen“ (15. Juli) und zu mehreren anderen Texten Ich muss mich bei der SZ bedanken! Durch sie habe ich einen Kasten Pils gewonnen.

Ich war nämlich etwas verwundert, dass die erfolgreiche Sammlung der für die Bundestagswahl erforderlichen Unterschriften durch die Alternative für Deutschland (AfD) der Herren Lucke und Trampert zunächst keinen Nachrichtenwert hatte. Wo doch über jede Hühnerstalleinweihung in Peppenkum berichtet wird. So habe ich beim entspannten Gespräch mit einigen Konkneipianern gewettet, die SZ werde schon berichten. Nicht unbedingt über etwaige Erfolge dieser neuen Partei. Es müssten dort nur einige Unstimmigkeiten und Querelen publik werden, schon würde die SZ ihre Leser in Erfüllung ihrer Informationspflicht unterrichten. Und siehe da: Ich habe recht behalten! Und sogar die Stütz unterschriften für die Kandidaten hat die SZ erwähnt.

Roland Lorenz, Dudweiler