Klick zum Knast

Manche sind erschrocken, wenn sie Fotos von sich selbst sehen – und mit ihrem Aussehen unzufrieden. Aber das ist vielleicht auch gut so.

Denn zu viel Gefallen an den eigenen Bildern kann sogar ins Gefängnis führen. So suchte die Polizei in Huntington im US-Bundesstaat Kalifornien einen jungen Täter, der Flüche auf Polizeiautos gesprüht hatte. Auf Facebook veröffentlichte sie ein Fahndungsfoto des Mannes und, siehe da: Weil der 18-Jährige sein eigenes Bild so gut fand, klickte er selbstverliebt sofort "Gefällt mir" und teilte es seinen Freunden mit. Daraufhin alarmierten andere Facebook-Nutzer die Polizei. Manche mögen jetzt über die Dummheit des Sprayers spotten. Aber vielleicht hat er nur die fotografischen Fähigkeiten der Polizei erkannt. Wer aber für ein schönes Fahndungsfoto nicht gleich ein Verbrechen begehen will, kann auch zum Schnellbild-Service der Polizei greifen. Er ist an vielen Ampeln installiert, funktioniert allerdings nur bei Rot.