1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Postengeile Politiker wollen Karriere sichern

Postengeile Politiker wollen Karriere sichern

Ihr Schreiben Postengeile Politiker wollen Karriere sichern Zur Meinung „Gigantischer Investitionsstau“ von Norbert Freund (Ausgabe vom 21. August) Dem Kommentator fällt wie nichtsnutzigen Politikern der Ruf nach Steuererhöhungen ein.

Diesen Blödsinn kann man nicht mehr hören. Die Steuern sprudeln in nie gekanntem Ausmaß, und diese Dilettanten in Bund, Ländern und Kommunen schaffen es nicht, die Schulden durch ein Finanzmanagement zu stoppen. Die Struktur dieser Republik ist faul und todkrank. Wozu braucht dieser Staat 16 Bundesländer? Sie werden nur am Leben gehalten von postengeilen Politikern, die ihr eigenes Fortkommen sichern wollen. Die beiden Schlüsselfiguren für das Saarland, Annegret Kramp-Karrenbauer und Charlotte Britz, die Schuldentanten aus Saarbrücken, waren kürzlich auf der SZ-Titelseite abgebildet. Wir brauchen eine Politik, die von hochspezialisierten Fachleuten mutig und klug gesteuert wird. Mit den Versagern, die zurzeit ihr Unwesen treiben, geht das nicht.

Markus Luck, St. Ingbert