Dvorák, Chichon und die Deutsche Radio Philharmonie

Dvorák, Chichon und die Deutsche Radio Philharmonie

Die Werbung verspricht einen "richtiggehend süffigen Dvorák-Sound". In der Tat punktet die Deutsche Radio Philharmonie (DRP) auch auf der dritten CD im Rahmen ihrer Gesamteinspielung der Dvorák-Sinfonien unter Chefdirigent Karel Mark Chichon mit einem homogenen Gesamtklang, mit Wärme und Brillanz. Chichon ist bei den Sinfonien Nr. 3 Es-Dur und Nr. 4 d-Moll wieder mit einer Entdeckerlust unterwegs, die sich in mancherlei offensiven Gestaltungsmanövern manifestiert.

Je mehr man sich freilich in seinen Dvorák einhört, desto mehr wirkt Chichon wie ein Tourist, dem das Innerste von Dvoráks Welt verborgen bleibt. Dank der starken Orchestervorstellung unterm Strich dennoch eine grundsolide Einspielung.

Antonin Dvorák - Complete Symphonies Vol. 3: Symphonies 3 & 4 mit der Deutschen Radio Philharmonie (Erschienen bei SWR-Music/Naxos).