1. Blaulicht

Verkehrsunfall mit Bus in Neunkirchen: Kind (2) schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen

Polizei sucht Zeugen : Autofahrer zwingt Bus zur Vollbremsung – Kind (2) kommt schwer verletzt in Krankenhaus

Mit einer schweren Verletzung am Kopf musste ein Mädchen ins Krankenhaus, nachdem es in einem Linienbus verunglückt war. Unterdessen machte sich der Autofahrer aus dem Staub, der dafür verantwortlich gemacht wird, dass es soweit kam.

Ein Verkehrsunfall mit einem Bus der Neunkircher Verkehrsgesellschaft (NVG) beschäftigt zurzeit die Polizei in der Kreisstadt. Denn bei dem Unglück wurde ein kleines Kind schwer am Kopf verletzt. Der Autofahrer, der dafür verantwortlich sein soll, ist auf und davon. Darum wenden sich die Ermittler an die Öffentlichkeit, um mithilfe von Zeugen den Geflüchteten zu stellen.

Nach bisherigem Kenntnisstand war es am Mittwoch, 3. August, wegen eines unerwarteten Bremsmanövers zu dem Vorfall gekommen, wie eine Polizeisprecherin am Freitag bekannt gibt. Demnach war der Busfahrer gegen 18.50 Uhr auf der Straße zwischen Wasserturm des ehemaligen Stahlwerks und dem innerstädtischen Einkaufszentrum Saarpark-Center unterwegs. Dabei sei er von einem Auto überholt worden, der äußerst knapp vor dem Bus auf dessen Spur wieder einscherte.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, stieg der 59-Jährige in die Eisen. Durch die Wucht prallte das zwei Jahre alte Mädchen im Bus gegen eine Eisenstange und fügte sich dabei eine Platzwunde zu.

Erst einige Meter später erfuhr der Marpinger am Steuer des Busses von den Blessuren, fuhr rechts ran und schlug Alarm. Diese mussten im Krankenhaus behandelt werden. Dazu kam die junge Neunkircherin in die Uniklinik nach Homburg. Dort blieb sie nach Auskunft der Pressesprecherin über Nacht, um weitere Verletzungen auszuschließen.

Der Autofahrer indes zog wieder auf die linke Spur und raste davon. Bislang ist nur bekannt, dass es sich um einen hellfarbenen Opel handeln soll, mit dem er flüchtete. Er soll einen Beifahrer dabei gehabt haben, der eine Gesundheitsmaske trug.

Hinweise an die Neunkircher Polizei: Tel. (0 68 21) 20 30.