Nahe Hochbehälter Hixberg Rohrbruch sorgt für Wasserknappheit in Püttlingen, Riegelsberg und Köllerbach

Update | Püttlingen/Köllerbach/Riegelsberg · In Püttlingen, Riegelsberg und Köllerbach wurde gestern zeitweise das Wasser knapp. Grund dafür war ein Rohrbruch. Was die Anwohner jetzt wissen müssen.

Ein Tropfen Wasser kommt aus einem Wasserhahn. (Symbolbild): Bewohner in  Püttlingen, Riegelsberg und Köllerbach sollen Wasser sparen.

Ein Tropfen Wasser kommt aus einem Wasserhahn. (Symbolbild): Bewohner in Püttlingen, Riegelsberg und Köllerbach sollen Wasser sparen.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Der Wasserverbrauch in Püttlingen, Riegelsberg und Köllerbach muss laut Energis-Netzgesellschaft nicht mehr eingeschränkt werden. Der von einem Rohrbruch betroffene Hochbehälter konnte bis zum späten Abend (3. August) wieder auf ein normales Niveau gefüllt werden, teilt Energis-Netzgesellschaft mit.

Zuvor hatte am Mittwoch ein Rohrbruch nahe dem Hochbehälter Hixberg das Wasser in Püttlingen, Köllerbach und Riegelsberg knapp werden lassen. Bürgerinnen und Bürger, die im betroffenen Gebiet wohnen, wurden daher gebeten, ihren Wasserverbrauch auf das mindeste zu reduzieren.

Die Wasserversorgung der Anwohner war laut Energis-Netzgesellschaft aber nicht gefährdet. Es könne jedoch zu einer Reduktion des Wasserdrucks oder einer vorübergehenden Einschränkung der Versorgung in manchen Ortschaften kommen sein, heißt es in einer Meldung der Energis-Netzgesellschaft.

In Folge des Rohrbruchs ist der Füllstand im Hochbehälter Hixberg in Riegelsberg stark gefallen. Die betroffene Leitung wurde ausfindig gemacht und abgeschaltet. Der Hochbehälter wurde über eine andere Zuleitung mit Wasser versorgt.

Es wurde darum gebeten, kein Wasser zur Bewässerung von Gärten, dem Füllen eines Pools oder zum Autowaschen in den betroffenen Gemeinden zu benutzen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort