1. Blaulicht

Lebach: Explosion in Haus am Donnerstag: Evakuierung - Schaden immens (Fotos)

Hoher Schaden in Lebach : Explosion erschüttert Geschäfts- und Wohnhaus: Trümmerteile fliegen auf Straße (mit Bildergalerie)

Mit einem ohrenbetäubenden Knall ist es am Donnerstagabend zu einer Detonation in einem Geschäfts- und Wohnhaus gekommen. Das Gebäude ist aktuell nicht zu bewohnen. Was die Polizei in Lebach zu dem Vorfall bislang weiß.

Bei einer Explosion in einem Lebacher Geschäfts- und Wohnhaus ist erheblicher Schaden entstanden. Ein Ehepaar, das über dem Laden lebt, musste das Gebäude am Donnerstagabend, 4. August, verlassen und kann vorerst auch nicht zurück.

Wie ein Polizeisprecher entsprechende SZ-Informationen am Freitagmorgen bestätigt, war es gegen 20.20 Uhr zu der lauten Detonation in dem Laden gekommen. Die Schaufenster barsten, Splitter sollen bis zu zehn Meter weit auf die Tholeyer Straße geflogen sein.

Dichter Rauch habe sich anschließend in dem Haus ausgebreitet. Ein Mann (66) und seine Frau (70) wurden in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr schaffte es, dass sich der Brand nicht auf die übrigen Räume und Etagen ausbreitete. Allerdings machte der Qualm den Helfern zu schaffen und setzte der über der Unglücksstelle liegenden Wohnung darüber mächtig zu, heißt es seitens der Polizei.

Nach bisherigem Ermittlungsstand soll ein überhitzter Akku in dem seit Jahren bereits geschlossenen Elektrogeschäft explodiert sein und erheblichen Schaden verursacht haben. Wie es dazu kam, sollen heute Ermittler der Tatort-Aufnahme herausfinden.

Nach bisherigen Schätzungen soll der Schaden bei mindestens 100 000 Euro liegen. Verletzt wurde niemand. Herumfliegende Glassplitter sollen keine vorbeifahrenden Autos erwischt haben. Die Straße war wegen des Einsatzes anderthalb Stunden gesperrt.

Wie gravierend die Explosion das Haus in seiner Substanz mitgenommen hat, sollen Experten ebenfalls am Freitag feststellen. Erst dann sei klar, ob und wann das Paar in die Wohnung zurück kann.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Nach Explosion in Lebach – So sieht es an der Unglücksstelle aus