1. Blaulicht

Nalbach: Betrunken, ohne Führerschein – Fahrer rammt Polizei bei Verfolgungsjagd

Zehn Kilometer durchs Saarland : Betrunken und ohne Führerschein: Autofahrer rammt Streifenwagen bei Verfolgungsjagd in Nalbach

Viel deutlicher kann man nicht gegen das Gesetz verstoßen. Ein Autofahrer rammt auf der Flucht vor der Polizei nicht nur einen Stein, sondern auch einen Streifenwagen – und zwar betrunken und ohne Führerschein. Ein besonders Verkehrsdelikt, das sich im beschaulichen Nalbach abspielte.

Die Polizei hat auch in Nalbach schon viel gesehen, aber über diesen Fahrer waren selbst die Beamten erstaunt.

Am Montagabend gegen 20.05 Uhr fiel der Fahrer eines schwarzen Peugeot 308 in einer Polizeistreife auf. Die Beamten wollten ihn kontrollieren. Doch bevor es so weit kommen konnte, gab der Fahrer Gas, sobald er den Streifenwagen sah. Es kam zu einer Verfolgungsjagd mit Blaulicht und deutlich erhöhter Geschwindigkeit.

Weitere Einheiten wurden über Funk hinzugerufen. Auch von der Glätte in der Nacht ließ sich der flüchtige Fahrer nicht aufhalten. Er gelangte über den mehr als zwei Kilometer entfernten Ortsteil Piesbach noch knapp acht Kilometer weiter bis nach Düppenweiler.  Gestoppt wurde er erst bei dem Versuch, in einen Waldweg abzubiegen. Dabei kam er schließlich von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen großen Stein und Sträucher.

Auch hier versuchte der Fahrer wieder zu entkommen und wurde daran nur gehindert durch den Streifenwagen, den die Beamten direkt hinter dem Auto positionierten. Der Fahrer legte den Rückwärtsgang dennoch ein und rammte den Streifenwagen. Erst jetzt konnten die Polizisten den Mann festnehmen.

Es handelte sich um einen 43-Jährigen aus Piesbach, der während der Fahrt unter dem Einfluss von Alkohol stand und zudem nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wird jetzt ein Strafverfahren eingeleitet. Verletzt wurde bei der Verfolgungsjagd niemand.