Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:13 Uhr

VfB Stuttgart will sich von keiner Mannschaft mehr überholen lassen

Gelsenkirchen. Ohne Christian Pander erwartet Fußball-Bundesligist FC Schalke heute, 20 Uhr, den VfB Stuttgart. Pander ist am Knie verletzt und wird "nicht spielen können", sagte Trainer Mike Büskens. Lewan Kobiaschwilis Einsatz ist wegen einer Fußverletzung fraglich. Fehlen wird Marcelo Bordon (Muskeleinriss im Oberschenkel)

Gelsenkirchen. Ohne Christian Pander erwartet Fußball-Bundesligist FC Schalke heute, 20 Uhr, den VfB Stuttgart. Pander ist am Knie verletzt und wird "nicht spielen können", sagte Trainer Mike Büskens. Lewan Kobiaschwilis Einsatz ist wegen einer Fußverletzung fraglich. Fehlen wird Marcelo Bordon (Muskeleinriss im Oberschenkel). "Unser Ziel ist und bleibt es, von keiner Mannschaft mehr überholt zu werden", sagt VfB-Teamchef Markus Babbel zur Frage nach der Meisterschaft. Personell wird sich im Vergleich zum 4:1 gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Samstag nicht viel ändern. Ricardo Osorio (Gallenoperation), Serdar Tasci (Knieprobleme) und Yildiray Bastürk (Bänderriss) fehlen weiterhin. Matthieu Delpierre kehrt nach abgesessener Gelbsperre in den Kader zurück "Es wird mit Sicherheit nicht leichter als am Samstag", sagt Babbel zur Aufgabe "auf Schalke". red/dpa