1. Sport
  2. Saar-Sport

Schiedsgericht entscheidet über Punktabzug der Royals

Basketball : Schiedsgericht entscheidet über Punktabzug der Royals

Die Saarlouis Royals haben sich wegen ihres Punktabzugs ans Schiedsgericht der Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) gewandt. Das erklärte der vom Abstieg bedrohte Erstligist auf SZ-Anfrage. Wann das Gericht eine Entscheidung fällen wird, ist offen.

DBBL-Geschäftsführer Achim Barbknecht sprach am Montag von einem „schwebenden Verfahren“. Allerdings will auch der Ligaverband zeitnah Klarheit schaffen.

Die DBBL hatte den Royals im Dezember drei Punkte abgezogen, weil Nationalspielerin Nadjeschda Ilmberger gegen die BG Göttingen keine Spielerlaubnis gehabt haben soll. Das gewonnene Heimspiel wurde am grünen Tisch gegen Saarlouis gewertet, einen Strafzähler gab es obendrauf. Das bedeutete den Absturz auf den letzten Tabellenplatz.

Die Royals legten Widerspruch ein – der wurde abgewiesen. Nun läuft die Berufung beim Schiedsgericht. Innerhalb eines Monats muss es über den Punktabzug entscheiden. Barbknecht zufolge hat die DBBL der Kammer kürzlich ihre Sichtweise dargelegt. Möglich wäre auch eine mündliche Verhandlung.