Reiten: In Furpach fällt der Startschuss für die Turniersaison

Reiten: In Furpach fällt der Startschuss für die Turniersaison

Furpach. Der Startschuss für die saarländische Turniersaison fällt an diesem Wochenende. Den Anfang machen die Springreiter auf der Reitanlage "Beim Wallratsroth" in Furpach, wo sie ihr erstes Springturnier im Jahr 2013 bestreiten

Furpach. Der Startschuss für die saarländische Turniersaison fällt an diesem Wochenende. Den Anfang machen die Springreiter auf der Reitanlage "Beim Wallratsroth" in Furpach, wo sie ihr erstes Springturnier im Jahr 2013 bestreiten.

Bei diesem Turnier tritt erstmals eine Neuerung in Kraft, die von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, dem Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland, 2013 eingeführt wurde. Um die Chancengleichheit zu wahren beziehungsweise zu erhöhen, gibt es nun offene und geschlossene Prüfungen. Während in offenen Prüfungen jeder starten darf, sind von geschlossenen Prüfungen die Teilnehmer ausgeschlossen, die im Anrechnungszeitraum der vergangenen zwei Jahre mit mehr als drei Pferden Platzierungen hatten.

Das Furpacher Hallenspringturnier ist eine Kooperation des RV Neunkirchen und des Clubs Saar-Pfälzischer Springreiter. Da es ein "Late Entry"-Turnier ist, bei dem die Reiter bis kurz vor Prüfungsbeginn nennen dürfen, gibt es nur ungefähre Startzeiten. Samstags geht es um neun Uhr mit einer A*-Springpferdeprüfung (geschlossen) los. Darauf folgen zwei Springpferdeprüfungen der Klasse A** (9.30 Uhr) und L (11 Uhr). Nach einem A**- (12.30 Uhr) und einem L- (14 Uhr) Springen kommt es zu einem M*- und M**-Springen um 16 und 17.30 Uhr.

Sonntags beginnt das Turnier um 10 Uhr mit einem A**-Springen. Dann folgt ein geschlossenes L-Springen um 11.30 Uhr und ein weiteres L-Springen um 12.30 Uhr. Nach einem M*-Springen (14.30 Uhr) steht um 16.30 Uhr ein Springen der Klasse S* auf dem Programm. hch