| 19:48 Uhr

Özil und Mertesacker mit Arsenal erneut Pokalsieger

LONDON. Die Fußball-Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker haben mit dem FC Arsenal zum dritten Mal in vier Jahren den FA-Cup gewonnen und eine enttäuschende Saison noch gerettet. Die Gunners, die auf den verletzten Weltmeister Shkodran Mustafi verzichten mussten, setzten sich im 136. Finale des ältesten Fußball-Wettbewerbs der Welt gegen Meister FC Chelsea im Wembleystadion mit 2:1 (1:0) durch und trugen sich als erster Club zum 13. Mal in die Siegerliste ein. sid

Die Fußball-Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker haben mit dem FC Arsenal zum dritten Mal in vier Jahren den FA-Cup gewonnen und eine enttäuschende Saison noch gerettet. Die Gunners, die auf den verletzten Weltmeister Shkodran Mustafi verzichten mussten, setzten sich im 136. Finale des ältesten Fußball-Wettbewerbs der Welt gegen Meister FC Chelsea im Wembleystadion mit 2:1 (1:0) durch und trugen sich als erster Club zum 13. Mal in die Siegerliste ein.


Alexis Sanchez (4. Minute) und Aaron Ramsey (79.) sicherten Teammanager Arsene Wenger den zehnten Titelgewinn in 21 Jahren. Weil er erstmals seit 1998 die Champions League verpasst hat, steht der Elsässer bei den Kanonieren aber in der Kritik. "Diese Mannschaft hat gelitten", sagte Wenger: "Sie hat sich zusammengerissen und geantwortet. Sie hat Stärke gezeigt und heute spektakulären Fußball gespielt."

Für Chelsea platzte zwei Wochen nach dem Triumph in der Premier League der Traum vom Double. In Unterzahl gelang Diego Costa nur noch der zwischenzeitliche Ausgleich (77.).