Maximilian Meiers fühlt sich in der S-Klasse wohl

Maximilian Meiers fühlt sich in der S-Klasse wohl

Beckingen. Springreiter Maximilian Meiers von den Pferdefreunden Margarethenhof gehört zu den größten Talenten des Saarlandes. An diesem Wochenende hat er eine besonders wichtige Aufgabe: Als Lokalmatador soll er die Ehre seines Vereins beim heimischen Reit- und Springturnier hochhalten

Beckingen. Springreiter Maximilian Meiers von den Pferdefreunden Margarethenhof gehört zu den größten Talenten des Saarlandes. An diesem Wochenende hat er eine besonders wichtige Aufgabe: Als Lokalmatador soll er die Ehre seines Vereins beim heimischen Reit- und Springturnier hochhalten.

Denn von heute bis Sonntag finden auf dem Margarethenhof 16 Prüfungen von der Einsteiger- bis zur schweren Klasse statt. Mit White Boy, Cinderella und Charissma ist Meiers sowohl im L- und M*-Springen, als auch im M**- und S*-Springen mit Stechen am Start. Diese speziell für Junioren und Junge Reiter ausgeschriebene Prüfung ist das Finale der "Young Riders Tour" und damit sehr wichtig für den Nachwuchs. "Obwohl Max ja erst in diesem Jahr in die schwere Klasse gewechselt ist, ist er konstant gut geritten", so das positive Fazit seines Vaters Karl Meiers, selbst ein erfahrener Springreiter. "Er hat jetzt bereits mehrere gute Platzierungen in S-Springen." Nicht nur beim "Preis der Besten" in Warendorf und beim Jugendturnier in Bonn, sondern unter anderem auch beim Bundes-Championat in Neuwied, wo er Dritter in der "Childrens Tour" wurde, hat Meiers sein Können präsentiert.

Im Springen der Klasse S* mit Stechen für die Junioren und Jungen Reiter (Samstag, 16.30 Uhr) werden für das Saarland neben Meiers auch Frederic Schenk, Thies Beyer, Madeleine Gettmann und Corinna Rupp antreten. Zweiter Höhepunkt des dreitägigen Turniers ist ein S*-Springen auf Fehler/Zeit, das am Samstag um 18 Uhr startet. Zudem richtet der Gastgeberverein drei Springen der mittelschweren Klasse aus. Heute laufen bereits zwei davon: eine M*-Springpferdeprüfung (16 Uhr) und ein M**-Springen (17 Uhr). Das dritte Springen der mittelschweren Klasse, ein M*-Springen in zwei Abteilungen, läuft morgen ab 13.30 Uhr.

Am letzten Turniertag konzentriert sich alles auf die Jugendlichen und die Turnieranfänger. Zum Starterfeld an diesem Wochenende gehören sowohl Reiter aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz wie auch Gäste aus Luxemburg.

Neben Meiers junior werden zum Beispiel auch Alisha Neroth, die unter anderem Zweite in der "Childrens Tour" in Warendorf wurde, und Alexander Etringer, der sich in dieser Saison mit seinem Pony mehrere Siege erritten hat, antreten. Beginn des Turniers ist heute um 12.30 Uhr, morgen um 9 Uhr und am Sonntag um 8.30 Uhr. hch

Mehr von Saarbrücker Zeitung