1. Sport
  2. Saar-Sport

Marathon-Legende Grete Waitz mit 57 Jahren gestorben

Marathon-Legende Grete Waitz mit 57 Jahren gestorben

Oslo. Nach langem Kampf gegen ihre Krebserkrankung ist die norwegische Marathon-Läuferin Grete Waitz im Alter von 57 Jahren in einem Osloer Krankenhaus gestorben. Das meldete gestern der Rundfunksender NRK. Waitz gewann zwischen 1978 und 1988 neun Mal den Marathon in New York, holte sich 1983 den Weltmeister-Titel und gewann bei den Olympischen Spielen in Los Angeles 1984 Silber

Oslo. Nach langem Kampf gegen ihre Krebserkrankung ist die norwegische Marathon-Läuferin Grete Waitz im Alter von 57 Jahren in einem Osloer Krankenhaus gestorben. Das meldete gestern der Rundfunksender NRK. Waitz gewann zwischen 1978 und 1988 neun Mal den Marathon in New York, holte sich 1983 den Weltmeister-Titel und gewann bei den Olympischen Spielen in Los Angeles 1984 Silber. Die populäre Läuferin galt als Pionierin für die Anerkennung von Langstrecken-Rennen für Frauen. Sie gewann 1983 in Helsinki den ersten WM-Titel für Frauen über die Marathon-Strecke.2005 machte Waitz ihre Krebserkrankung publik und engagierte sich öffentlich in Patienten-Initiativen. 2008 zeichnete sie Norwegens König Harald mit dem St.-Olavs-Orden für ihren Einsatz als "Rollenmodell" aus.

Die als Grete Andersen 1953 geborene Leichtathletin heiratete ihren Trainer Jack Waitz. Schon zu Lebzeiten wurde sie mit einer Statue vor dem Bislett-Stadion in Oslo geehrt. dpa