1. Sport
  2. Saar-Sport

Lahm wie ein Kapitän, Höwedes im Pech

Lahm wie ein Kapitän, Höwedes im Pech

Christoph Kramer darf überraschend rein und muss wieder raus, Benedikt Höwedes fehlen nur Millimeter, und Toni Kroos mag keine Kopfbälle: die deutschen Fußball-Nationalspieler gegen Argentinien in der Einzelkritik.

Manuel Neuer : Räumte in Halbzeit zwei Higuáin an der Strafraumgrenze ab - und bekam dafür sogar Freistoß. Immer da, wenn es brannte. Weltklasse, der Beste der Welt auf dieser Position.

Philipp Lahm : Verrichtete die Arbeit eines Kapitäns. Seine Abwehrseite war zu, offensiv mit ein paar schönen Nadelstichen.

Mats Hummels : Verlor in der dritten Minute ein Laufduell gegen Lavezzi, fünf Minuten später lief ihm Messi davon. Wirkte angeschlagen, war dennoch stabil.

Jerome Boateng: Rettete kurz vor der Halbzeit in höchster Not vor Messi. Aufmerksam, grätschte mehrfach herausragend.

Benedikt Höwedes: Dass viele Angriffe der Argentinier über die linke deutsche Seite liefen, lag auch daran, dass Höwedes oftmals zu weit in die Mitte gerückt war. Hätte kurz vor der Halbzeit das 1:0 machen müssen, als er aus fünf Metern freistehend einen Kopfball an den Pfosten nagelte.

Bastian Schweinsteiger : Nach einem Foul früh mit Gelb belastet. Hatte viel damit zu tun, Löcher im Mittelfeld zu stopfen. Gegen Schluss immer stärker, auch mit Platzwunde und Schmerzen.

Christoph Kramer: Setzte zu Beginn offensive Akzente, forderte viele Bälle und wurde in der 18. Minute im Strafraum elfmeter-würdig weggecheckt. Musste nach 32 Minuten verletzt raus.

Mesut Özil : Oft gescholten bei dieser WM. Startete ordentlich. Rückte nach dem Aus von Kramer ins Zentrum und brauchte dort etwas Anlaufzeit. Solide.

Thomas Müller : Der Dauerläufer des deutschen Teams. Agil wie eh und je, nur mit Fouls zu bremsen.

Toni Kroos : Der Ball ist sein Freund - aber nicht, wenn er ihn mit dem Kopf spielen muss. Sein Kopfballpatzer in den Lauf von Higuáin zimmerte der Argentinier Gott sei Dank am Tor vorbei.

Miroslav Klose : Rieb sich auf und musste ordentlich einstecken - vor allem von Martin Demichelis.

André Schürrle : Nicht der Schürrle der vorherigen Partien. Verstolperte in Minute 70 das 1:0. Vergab in der ersten Minute der Verlängerung wieder die Führung.

Mario Götze : Kam für Klose - und machte mit einem absoluten Traumtor den Titel perfekt.

Per Mertesacker : Half noch 90 Sekunden mit, den deutschen Sieg über die Zeit zu bringen.