1. Sport
  2. Saar-Sport

Euphorie in Cleveland: Der verlorene Sohn kommt wieder zurück

Euphorie in Cleveland: Der verlorene Sohn kommt wieder zurück

Vier Jahre nach seinem Wechsel zu den Miami Heat kehrt LeBron James, der zurzeit wohl beste Basketballer der Welt, zu den Cleveland Cavaliers zurück und möchte seinen Heimatverein zur ersten Meisterschaft in der nordamerikanischen Profiliga NBA führen. „Als ich Cleveland verlassen habe, war ich auf einer Mission.

Ich wollte Meisterschaften gewinnen, und ich habe zwei gewonnen. Aber in Miami kannten alle dieses Gefühl. Unsere Stadt hatte dieses Gefühl seit einer langen, langen, langen Zeit nicht. Mein Ziel ist es immer noch, so viele Titel wie möglich zu gewinnen. Aber das Wichtigste für mich ist, endlich eine Trophäe nach Nordost-Ohio zu holen", teilte der 29-Jährige mit.

Nach der Bekanntgabe überschlugen sich in Cleveland und im Internet die Reaktionen. Fans der Cavaliers, die noch vor vier Jahren das Trikot ihres Lieblings aus Enttäuschung verbrannt hatten, versammelten sich in der Nähe der Quicken Loans Arena und feierten die Rückkehr des verlorenen Sohnes. Die 12 000 Saisontickets der insgesamt 20 562 fassenden Arena verkauften sich innerhalb weniger Stunden.

Cleveland hatte zuvor bereits seinen Topspieler Kyrie Irving langfristig bis 2020 gebunden. Zudem hat der Club mit Anthony Bennett und Andrew Wiggins die beiden besten College-Nachwuchsspieler der vergangenen beiden Jahre unter Vertrag.