Paralympische Winterspiele: Kritik an der Teilnahme russischer Athleten

Paralympische Winterspiele : Kritik an der Teilnahme russischer Athleten

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat die Entscheidung des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), 30 bis 35 ausgewählte russische Sportler als neutrale Athleten an den Paralympics in Pyeongchang teilnehmen zu lassen, kritisiert.

„Die Entscheidung des IPC ist aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar", teilte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher mit. Bei den Sommer-Paralympics 2016 in Rio hatte das IPC wegen des staatlich gelenkten Dopingsystems alle russischen Behindertensportler ausgeschlossen. 

Mehr von Saarbrücker Zeitung