HSV hat Torwart Trapp im Fokus

HSV hat Torwart Trapp im Fokus

Kaiserslautern. Der Rimlinger Kevin Trapp weckt weiter Begehrlichkeiten in der Fußball-Bundesliga. Laut dem Magazin "Kicker" soll sich Frank Arnesen, Sportdirektor des Hamburger SV, mit dem Berater des Torhüters des 1. FC Kaiserslautern getroffen haben

Kaiserslautern. Der Rimlinger Kevin Trapp weckt weiter Begehrlichkeiten in der Fußball-Bundesliga. Laut dem Magazin "Kicker" soll sich Frank Arnesen, Sportdirektor des Hamburger SV, mit dem Berater des Torhüters des 1. FC Kaiserslautern getroffen haben. Bestätigt wurden die Verhandlungen - sie sind ohnehin erst sechs Monate vor Vertragsende oder mit Zustimmung des abgebenden Vereins zulässig - nicht. Trapps Vertrag gilt bis 2013. Das bedeutet, dass der FCK nur noch in diesem Sommer eine Ablöse für den 21-Jährigen erzielen könnte, sollte er seinen Kontrakt nicht verlängern. Trapps Marktwert wird auf vier Millionen Euro geschätzt.Ein Angebot zur Vertragsverlängerung liegt Trapp, der auch bei Schalke 04, Bayern München und Borussia Dortmund gehandelt wurde und vergangene Saison den zwei Jahre älteren Tobias Sippel im Tor des FCK verdrängt hatte, seit geraumer Zeit vor. Abgelehnt hat der U21-Nationalspieler das Angebot noch nicht. Nach SZ-Informationen ist in naher Zukunft aber auch nicht mit seiner Unterschrift und damit mit einer Entscheidung im Fall Trapp zu rechnen. jbö

Mehr von Saarbrücker Zeitung