Hertha Wiesbach holt drei Punkte – und Jung

Fußball-Oberliga : Wiesbach siegt – und holt Jung

Der FC Hertha Wiesbach hat am Samstag durch einen überraschenden Sieg beim bisherigen Tabellendritten TSG Pfeddersheim einen wichtigen Schritt in Richtung Ligaverbleib in der Oberliga gemacht. Dank eines Distanzschusses von Maurice Urnau, der in der 51. Minute unter der Latte einschlug, setzte sich das Team von Trainer Michael Petry in einer chancenarmen Begegnung mit 1:0 durch.

„Ich bin richtig stolz auf die Jungs, die das taktisch und läuferisch sehr gut gemacht haben“, sagte der Übungsleiter. „Hinten haben wir kaum etwas zugelassen“, freute sich der 42-Jährige. Auch Pfeddersheims Andreas Buch, der mit 17 Treffern die Torschützenliste der Oberliga anführt, konnte von den Hertha-Verteidigern Sebastian Lück und Oliver Hinkelmann abgemeldet werden. Vorne hatte Wiesbach vor dem Siegtreffer einmal Pech, als nach einer halben Stunde einem Tor von Ruddy M’Passi die Anerkennung verweigert wurde. Sturmpartner Djibril Diallo soll kurz zuvor den Ball mit der Hand gespielt haben.

Ob dies so war – oder nicht – war am Ende egal, weil Wiesbach auch so drei Punkte holte. Dank des eigenen Sieges und der Niederlagen der Konkurrenten Hassia Bingen (0:2 bei Eintracht Trier) und FV Diefflen (1:2 zu Hause gegen den TSV Emmelshausen) war es ein nahezu perfekter Spieltag für die Gelb-Schwarzen. Als Zwölfter baute Wiesbach seinen Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz auf vier Zähler aus. Allerdings hat das Petry-Team auch schon eine Begegnung mehr absolviert als die Konkurrenz. Am Samstag empfängt Wiesbach um 15.30 Uhr den Tabellenviertletzten FSV Jägersburg zum Saarderby.

Am gestrigen Montag gab die Hertha ihren zweiten Neuzugang nach Christian Sossah (Saar 05) für die kommende Saison bekannt: Von Saarlandligist Spvgg. Quierschied wechselt Offensivspieler Marcel Jung in den Eppelborner Gemeindeteil. Der 22-Jährige ist mit elf Saisontreffern Quierschieds Top-Torschütze in der aktuellen Spielzeit. Jung wurde in der Jugend unter anderem beim 1. FC Kaiserslautern ausgebildet, danach spielte er für die SV Elversberg II und Borussia Neunkirchen in der Oberliga.