1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Verbandsliga: 1. FC Reimsbach bezwingt Siersburg

Fußball-Verbandsliga : Zwei Tore und eine umstrittene Notbremse

Fußball-Verbandsligist 1. FC Reimsbach stürzt Tabellenführer Siersburg und meldet sich im Aufstiegsrennen zurück.

Vor einer Woche war der 1. FC Reimsbach wegen der 1:4-Pleite im Kreisduell beim FC Noswendel Wadern noch der Verlierer im Aufstiegskampf der Fußball-Verbandsliga. Sechs Tage später meldete sich die Elf des Trainerduos Uli Braun und Florian Becking nun mit einem überzeugenden Auftritt zurück: Der FCR bezwang den bisherigen Tabellenführer FV Siersburg am Samstag im heimischen Waldstadion mit 2:0 (1:0) und sorgte dafür, dass der Gegner die Spitze wieder an Aufsteiger FV Bischmisheim abtreten musste. Der neue Primus siegte beim 1. FC Riegelsberg dank zweier später Tore mit 3:1. Bischmisheim führt das Tableau nun mit zwei Punkten Vorsprung auf Siersburg an, der FCR folgt sechs Zähler dahinter als Dritter – und kann sich im Nachholspiel am morgigen Mittwoch bei der Reserve des SV Saar 05 Saarbrücken (19 Uhr) vollends im Kampf um die Spitze zurückmelden.

Gegen Siersburg war es der junge Mittelfeld-Akteur Joshua Kartheiser, der Reimsbach auf die Siegerstraße brachte: Der 21-Jährige setzte vor dem Strafraum zu einem Solo an, ließ mehrere Gegner stehen und überwand Gäste-Torwart Michel Gadomsky, der mit der Hand noch dran war, zum 1:0 (13. Minute). Der Japaner Kazuma Sakamoto verpasste es danach, frühzeitig ein zweites Tor nachzulegen. Nach 65 Minuten sollte es aber soweit sein – und „Kazu“ stand erneut im Mittelpunkt: Nach einem Zweikampf zwischen Sakamoto und Siersburgs Giuliano Leanza entschied Schiedsrichter Manuel Brell auf Elfmeter für Reimsbach – und schickte den Gäste­akteur wegen Notbremse mit Rot vom Feld. „Das erschien mir dann doch überzogen“, sagte Reimsbachs Abwehrchef Dominik Schaufler über die strittige Szene.

Den Strafstoß verwandelte Michael Rödel zum 2:0-Endstand (66.), der den Reimsbachern vor den acht restlichen Spielen alle Chancen lässt: „In Saarbrücken wird es am Mittwoch nicht leicht, allerdings gilt auch dort: Wenn wir oben dabei bleiben wollen, ist ein Sieg Pflicht“, sagt Schaufler zur nächsten Aufgabe.

Am Sonntag hatte Saar 05 Saarbrücken bereits den zweifachen Reimsbach-Bezwinger Noswendel Wadern mit einem 5:2-Sieg aus dem Aufstiegsrennen geschossen. Auch für den FC Brotdorf scheint der Zug nach oben durch die zweite Schlappe in Folge abgefahren: Nach dem 3:4 (2:4) bei Kellerkind FSG Bous fehlen neun Zähler zum Relegationsplatz.

 In Bous legte Brotdorf durch Winterzugang Kevin Oberhauser einen Blitzstart hin und traf bereits in der ersten Minute zum 1:0. Nach dem schnellen 1:1 der Heimelf (7.) brachte Marco Tiator Brotdorf erneut in Führung (15.). Danach aber kippte das Spiel noch vor der Pause komplett zugunsten der FSG, die durch das zweite Tor von Domenic Schuh (18.), Khalil Rizk (38.) und Steven Vogl (44.) auf 4:1 enteilte.

In Hälfte zwei glückte Brotdorf durch Oberhauser der Anschluss (77.), woraufhin die Gäste nach turbulenten Szenen und zwei Bouser Feldverweisen (der ebenfalls mit Rot bedachte Brotdorfer Mohamed Chahrour war bereits ausgewechselt) in der Endphase nochmal Morgenluft witterten. Ein weiteres Tor war der Elf von Trainer Hüsnü Acar aber nicht vergönnt.

Einen unschönen Sonntag erlebte auch der SV Losheim, denn der Aufsteiger kassierte mit dem 1:3 (1:1) gegen den SC Reisbach im zehnten Heimspiel die erste Schlappe. SVL-Spielertrainer Nicola Lalla glich die Gästeführung durch Christian Houy zum 1:1-Pausenstand aus, ehe Houy die Saarwellinger wieder in Führung köpfte (62.). Fabio Mahler traf spät zum Endstand. Die SG Perl-Besch und der SV Wahlen-Niederlosheim hatten sich am Samstag im Kreisduell torlos getrennt.