1. Sport
  2. Saar-Sport

Hertha stoppt Hoffenheim

Hertha stoppt Hoffenheim

Berlin. Nach 43 Tagen hat Hertha BSC den Siegeszug des Dorfclubs 1899 Hoffenheim durch Fußball-Deutschland in der Hauptstadt gestoppt. Beim 0:1 (0:0) verlor der Aufsteiger gestern nicht nur sein erstes Bundesliga-Spiel seit dem 27. September (4:5 in Bremen), sondern auch den Platz an der Tabellenspitze

Berlin. Nach 43 Tagen hat Hertha BSC den Siegeszug des Dorfclubs 1899 Hoffenheim durch Fußball-Deutschland in der Hauptstadt gestoppt. Beim 0:1 (0:0) verlor der Aufsteiger gestern nicht nur sein erstes Bundesliga-Spiel seit dem 27. September (4:5 in Bremen), sondern auch den Platz an der Tabellenspitze. Viele der 58862 Zuschauer - Saisonrekord im Olympia-Stadion - hatten wohl von Hertha-Manager Dieter Hoeneß' Verheißung gehört, der vor dem Spiel verkündete: "Ganz Fußball-Deutschland fragt sich: Wer kann Hoffenheim stoppen? Ich finde, es ist an der Zeit, dass wir den Siegeszug beenden." Andrej Woronin sorgte denn auch mit seinem Treffer in der 70. Minute für den dritten Heimsieg der Berliner hintereinander. Hoffenheim erarbeitete sich wieder zahlreiche Chancen - doch allein der Senegalese Demba Ba vergab nach der Pause drei hochkarätige Gelegenheiten. dpa