1. Sport
  2. Saar-Sport

Die Aufholjagd der Moskitos geht weiter

Die Aufholjagd der Moskitos geht weiter

Marpingen. Ihre gute Heimbilanz von 14:2-Punkte will die auf Rang fünf in der Tabelle notierte DJK Marpingen mit einem Sieg gegen den Zehnten Mainz 05 II am heutigen Samstag um 20 Uhr weiter ausbauen. "In der Vorrunde haben wir auswärts einige Zähler liegen lassen

Marpingen. Ihre gute Heimbilanz von 14:2-Punkte will die auf Rang fünf in der Tabelle notierte DJK Marpingen mit einem Sieg gegen den Zehnten Mainz 05 II am heutigen Samstag um 20 Uhr weiter ausbauen. "In der Vorrunde haben wir auswärts einige Zähler liegen lassen. Mit einem Sieg wollen wir unser Punktekonto aufstocken, um das Minimalziel Platz drei nicht aus den Augen zu verlieren", sagt Trainer Manfred Wegmann. Einen neuerlichen Schuss an Selbstvertrauen haben die Oberliga-Handballerinnen mit dem Auswärtssieg in Weibern getankt. "Wenn man mit fünf Toren hinten liegt, und dann mit vier gewinnt, ist das gut fürs Selbstvertrauen", weiß Wegmann. Dementsprechend konzentriert wollen die Moskitos die Partie gegen Mainz II angehen. "Das ist kein Gegner, den man auf die leichte Schulter nehmen kann", warnt der Trainer. Denn Mainz II besiegte am letzten Spieltag den Tabellenführer HSG Wittlich mit 35:28. "Auf beiden Halbpositionen hat Mainz zwei starke Werferinnen die wir ausschalten müssen", kennt Wegmann eine Stärke des Gegners.Die zweite Waffe im Mainzer Spiel ist das Spiel im Tempogegenstoß über die schnelle Linksaußen Janine Pfuhl. "Unser Rückzugsverhalten muss passen, um Mainz keine leichten Tore zu ermöglichen", meint er. In der der Vorbereitung auf die Partie arbeitete der Trainer deshalb gezielt an der Schnelligkeit und Schnelligkeitsausdauer seiner Spielerinnen. "Zunächst müssen wir der Deckung gut und kompakt stehen und dann bei Ballbesitz von hinten raus Tempo machen", lautet sein Rezept, um zum Erfolg zu kommen. Personell steht Wegmann der komplette Kader zur Verfügung.

Spannend wird es bereits um 18 Uhr in der Marpinger Sporthalle. Im Lokalderby der Saarlandliga empfängt der Tabellensiebte DJK Marpingen II den Tabellenführer und Oberliga-Absteiger FSG Oberthal/Hirstein. "Oberthal ist die konstante Mannschaft in der Saarlandliga und steht zurecht auf Platz eins. Wir wollen den Tabellenführer so lange wie möglich ärgern", sagt Markus Recktenwald, der Trainer der kleinen Moskitos. Im Blickpunkt des Interesses steht auch Oberthals Rechtsaußen Julia Hoffmann. Die 26-jährige Linkshänderin wechselt zur neuen Saison in den Oberliga-Kader der Moskitos. "Um ein gutes Ergebnis erzielen zu können, müssen wir Julia Hoffmann und die Rückraumspielerinnen Lilli Weidel und Christina Schuh, in der Abwehr in den Griff bekommen", weiß Recktenwald. Er hofft, dass seine Truppe an die gezeigte Leistung beim 26:16-Auswärtssieg von Saarlouis anknüpfen kann. frf