1. Sport
  2. Saar-Sport

Oberthaler kegeln um den 16. Titel

Oberthaler kegeln um den 16. Titel

Oberthal. Das dramatischste Spiel der regulären Saison in der Bundesliga im Sportkegeln ist gerade einmal drei Wochen her. Da siegten die Kegelfreunde (KF) Oberthal als Tabellenzweiter beim Spitzenreiter KSV Riol mit zwei Holz Unterschied. Das aber nur, weil Riols Martin Hoffmann sein Zeitlimit überschritt und damit seinen letzten Wurf nicht mehr ausführen konnte

Oberthal. Das dramatischste Spiel der regulären Saison in der Bundesliga im Sportkegeln ist gerade einmal drei Wochen her. Da siegten die Kegelfreunde (KF) Oberthal als Tabellenzweiter beim Spitzenreiter KSV Riol mit zwei Holz Unterschied. Das aber nur, weil Riols Martin Hoffmann sein Zeitlimit überschritt und damit seinen letzten Wurf nicht mehr ausführen konnte. So überholte Oberthal den KSV Riol im Klassement und geht als Erster mit dem maximal möglichen Bonus von vier Punkten in die an diesem Samstag beginnende Meisterschafts-Endrunde.Und die beginnt ausgerechnet auf der Anlage des KSV Riol (Spielbeginn zwölf Uhr). Neben den Gastgebern (drei Bonus-Punkte) nehmen noch die KSF Chemie Holten-Duisburg (zwei Bonus-Punkte) sowie die Überraschungsmannschaft SKC Paffrath (ein Bonus-Punkt) an den Play-Offs teil. In der Meisterschaftsendrunde treten alle Teams je einmal auf jeder Heimbahn gegeneinander an. Der Sieger erhält vier Punkte, der zweitplatzierte drei Zähler und so weiter. Da die Heimmannschaft immer der große Favorit ist, wäre Oberthal in Riol mit drei Zählern zufrieden. "Das wird allerdings ein heißer Tanz. Denn Riol ist nach dem Spiel von vor drei Wochen sicher hoch motiviert und auch Duisburg und Paffrath kommen mit den Bahnen dort gut zurecht", erklärt Oberthals Mannschaftsführer Daniel Schöneberger. "Zudem herrschen ja derzeit Minusgrade und das verändert die Kunststoffbahnen ein wenig. Sie sind dann schwieriger zu spielen."

Trotzdem hofft er auf drei Zähler, denn die Kegelfreunde wollen ihre Rekordserie von zuletzt zehn deutschen Meisterschaften in Serie ausbauen. Insgesamt holten die Nordsaarländer schon 15 Meistertitel. Ein Triumph 2012 wäre dann der 16. Titel. Ins Unternehmen Meisterschaft kann Oberthal in Bestbesetzung gehen. Alle Spieler sind fit. Besonders motiviert ist Neuzugang Michael Pinot. Für den Franzosen wäre es der erste Titel mit Oberthal. Zudem konnte sich der Nationalspieler seines Heimatlandes in dieser Woche über Nachwuchs freuen. Töchterchen Lea erblickte gesund und munter das Licht der Welt.

Während die Herren erst mit der Meisterschafts-Endrunde beginnen, haben die Damen der Kegelfreunde Oberthal schon einen Spieltag hinter sich. Und dort lief es für den Tabellenführer der regulären Saison gar nicht nach Wunsch. Auf der Anlage von Titelverteidiger Fortuna Lünen holten die KFO-Damen nur einen Punkt. Dadurch fielen sie in der Tabelle auf Platz drei zurück. Am Doppelspieltag an diesem Wochenende stehen die Nordsaarländerinnen jetzt unter Zugzwang, wenn es noch etwas mit dem ersten Titelgewinn seit 2006 werden soll. Zunächst kämpfen die KFO-Damen am Samstag ab zwölf Uhr beim KV Maifeld-Polch um Punkte, am Sonntag ab zehn Uhr sind die Teams der Meisterrunde dann beim KSC Dilsburg im Gasthaus Landsweiler Hof in Landsweiler zu Gast. "Das wird allerdings ein heißer Tanz."

 Oberthals Daniel Schöneberger hat Respekt vor dem KSV Riol. Foto: dia-saar.de
Oberthals Daniel Schöneberger hat Respekt vor dem KSV Riol. Foto: dia-saar.de

Oberthals Daniel Schöneberger