| 22:01 Uhr

Borussia Neunkirchen: Linz hofft auf die Rückkehr von Patschinski

Neunkirchen. Im Laufe der Woche vermeldete Fußball-Oberligist Borussia Neunkirchen, dass der Verein und sein Mannschaftskapitän Nico Patschinski künftig getrennte Wege gehen werden. Patschinski sei vier Wochen lang nicht zu seiner von Club-Chef Giuseppe Ferraro vermittelten Arbeitsstelle in dessen Firma erschienen, weshalb ihm fristlos gekündigt wurde

Neunkirchen. Im Laufe der Woche vermeldete Fußball-Oberligist Borussia Neunkirchen, dass der Verein und sein Mannschaftskapitän Nico Patschinski künftig getrennte Wege gehen werden. Patschinski sei vier Wochen lang nicht zu seiner von Club-Chef Giuseppe Ferraro vermittelten Arbeitsstelle in dessen Firma erschienen, weshalb ihm fristlos gekündigt wurde. Der 34-jährige ehemalige Bundesligaspieler (FC St. Pauli) hätte daraufhin Sportvorstand Martin Bach nach dem 3:1-Sieg gegen Völklingen am vergangenen Samstag per Kurzmitteilung mitgeteilt, dass er der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung stehe. "Eine derartige Zusammenarbeit ist für die Borussia nicht tragbar", war in der Pressemitteilung des Vereins zu lesen.Der Trainer der Borussia, Paul Linz, hofft derweil, dass sich die Lage wieder beruhigt und Patschinski wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigt: "Nico hat sich im sportlichen Bereich nichts zuschulden kommen lassen. Im Gegenteil: Er war Kapitän, war immer da, hat seine Tore geschossen und ich war sehr zufrieden mit ihm", sagte Linz gestern. "Ich wäre froh, wenn Patsche doch noch bei der Borussia bleibt. Aber ich bin nur für das Sportliche zuständig." Patschinski selbst war in den vergangenen Tagen für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. zen