1. FC Saarbrücken II besiegt DJK Ensheim in Bezirksliga im Fußball

1. FC Saarbrücken : Spitzenreiter FCS II deklassiert Verfolger Ensheim

Die zweite Mannschaft des 1. FC Saarbrücken besiegt die DJK im Aufsteiger-Duell in der Fußball-Bezirksliga Saarbrücken mit 7:0.

Es war das Spitzenspiel in der Fußball-Bezirksliga Saarbrücken - und gleichzeitig ein Klassenunterschied. Der 1. FC Saarbrücken II hat als Tabellenführer den Tabellenzweiten DJK Ensheim am Sonntag mit 7:0 (5:0) besiegt. Damit ist der Aufsteiger FCS II auf dem besten Weg zum Durchmarsch von der Kreisliga in die Landesliga.

„Die Saison ist noch lang und abgerechnet wird am Ende. Allerdings muss ich dazusagen, dass wir zur Zeit richtig gut drauf sind und alle an einem Strang ziehen“, sagte FCS-II-Spielertrainer Sammer Mozain, der auf dem Kunstrasen neben dem Sportfeld wie gewohnt die Fäden in der Abwehr zog und das Spiel seiner Mannschaft aufbaute. Mit Erfolg: Vor 130 Zuschauern schoss Nicola Cortese die Blau-Schwarzen in der 6. Minute mit 1:0 in Führung. Nur drei Minuten später legte Marco Cosenza mit einem Lupfer das 2:0 nach.

Die Ensheimer, die ebenfalls ein Aufsteiger aus der Kreisliga sind, konnten sich vor der Pause nicht aus der Umklammerung befreien. Die Post ging nur in Richtung des DJK-Tores ab. Melih Adiguzel erhöhte auf 3:0 (27. Minute). Und Cosenza sorgte mit seinen Toren zwei und drei (38., 40.) für die 5:0-Pausenführung der Saarbrücker. Der 19-Jährige spielte in der Jugend für die SV Elversberg und hat für den FCS II in dieser Saison bereits 22 Tore in 15 Spielen erzielt. Cosenza durfte sogar schon bei den Profis mittrainieren. „Das war eine andere Welt. Dort geht alles viel schneller und es ist härter. Aber ich freue mich, wenn ich noch öfters oben mittrainieren kann. Wir wollen mit der Zweiten aufsteigen, aber der Traum von jedem ist es, einmal bei den Profis zu spielen“, erklärte Cosenza.

Auch nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen fast nur in der Ensheimer Hälfte ab. Fabio Romano traf zum 6:0 (48.) und Connor Harding sorgte für den 7:0-Endstand. Die Ensheimer kamen in der Offensive überhaupt nicht zum Zug und hatten in der Schlussphase als beste Offensivaktion einen Schuss ans Außennetz.

„Die Niederlage ist in der Höhe zwar sehr bitter, aber die Saarbrücker sind zu stark für diese Liga. Die Spielen schon richtig guten Fußball“, erklärte Ensheims Trainer Andreas Fellhauer, der früher selber den 1. FC Saarbrücken trainierte und schon Trainer von Sammer Mozain war. Das Hinspiel in Ensheim hatte der FCS II übrigens mit 0:2 verloren. Es war die einzige Niederlage für die zweite Mannschaft des 1. FC Saarbrücken seit der Wiedergründung zur Saison 2018/2019. „Die haben uns damals unterschätzt“, sagte Fellhauer. Und Mozain erklärte: „Da hatten uns sieben Spieler gefehlt.“

Der FCS II hat seinen Vorsprung an der Tabellenführung in der Bezirskliga Saarbrücken mit dem Sieg auf sieben Punkte ausgebaut. Neuer Tabellenzweiter ist der TuS Herrensohr II. Die Ensheimer sind auf den dritten Platz abgerutscht. „Das ist immer noch in Ordnung. Wir haben ein hartes Jahr hinter uns und einige Spieler sind etwas platt. Es wird Zeit, dass die Winterpause kommt“, sagte Fellhauer. Am kommenden Samstag, 23. November, ist er mit seiner Mannschaft um 18 Uhr zu Gast bei den SF Köllerbach II. Der 1. FC Saarbrücken II tritt ebenfalls am Samstag um 18 Uhr beim 1. FC Riegelsberg II an.