1. Sport
  2. Fußball

Olympiakos Piräus zum 46. Mal griechischer Meister

Fußball : Heemsoth bleibt auch bei Koschinat Co-Trainer

Fußball-Drittligist 1. FC Saarbrücken geht auch die nächste Saison mit Co-Trainer Bernd Heemsoth an. Der bisherige Assistenztrainer von Lukas Kwasniok wird auch an der Seite des neuen Cheftrainers Uwe Koschinat agieren und hat seinen Vertrag um ein Jahr bis 2022 verlängert, teilte der FCS am Montag mit.

Der Norddeutsche ist seit Anfang 2020 Co-Trainer in Saarbrücken, der 54-jährige Ex-Profi sammelte zuvor auf vielen Stationen als Spieler und Trainer Erfahrungen und arbeitete auch schon für die SV Elversberg als Co-Trainer.

Hier die offizielle Pressemitteilung des 1. FC Saarbrücken:

Der 1. FC Saarbrücken und sein Co-Trainer Bernd Heemsoth werden auch in der nächsten Saison ihre Zusammenarbeit fortsetzen. Der bisherige Assistenztrainer von Lukas Kwasniok wird auch an der Seite des neuen Cheftrainer Uwe Koschinat agieren.

Bernd Heemsoth ist seit Anfang 2020 bei den Blau-Schwarzen und kam seiner Zeit im Zuge der Neubesetzung der Trainerpositionen nach dem Ausscheiden von Dirk Lottner und seinem Co-Trainer Robert Roelofsen. Heemsoth kann auf weitreichende Erfahrung zurückblicken, denn vor seiner Zeit wirkte er unter anderem bei Holstein Kiel, Preußen Münster, Rot-Weiss Ahlen, SV Elversberg und dem SV Wehen Wiesbaden.

„Bernd Heemsoth ist ein ausgewiesener Fachmann und akribischer Arbeiter, der bei uns eine sehr hohe Wertschätzung genießt. Mit seinem norddeutschen Naturell und seiner Persönlichkeit ist er eine Bereicherung für den Verein und das Team. Bernd ist ein wichtiger Bezugspunkt für das Trainerteam und die Mannschaft. Wir freuen uns sehr, dass wir Bernd auch zukünftig bei uns wissen dürfen“, sagte Sportdirektor Jürgen Luginger zur Vertragsverlängerung.

„Es ist immer schön zu spüren, wenn man Vertrauen und Wertschätzung erhält. Die bisherige Zeit beim FCS ist eine wirklich erfolgreiche und es bereitet mir viel Freude für diesen Traditionsverein zu arbeiten. Dahingehend sehe ich die Vertragsverlängerung als Bestätigung unserer Arbeit und gleichermaßen als Ansporn für mich weiter voller Kraft mich für eine erfolgreiche Zukunft einzusetzen“, wie Bernd Heemsoth sagt.