1. Sport
  2. Saar-Sport

Regionalliga: FC Homburg spielt Unentschieden gegen FC Gießen

Saarpfälzer blass und ideenlos : Beim FC Homburg dreht sich die Abwärtsspirale

Gegen den FC Gießen blieb der FC Homburg am Samstag im heimischen Waldstadion zum achten Mal im neunten Spiel ohne Sieg.

Beim 1:1 gegen die Hessen blieben die Saarpfälzer einmal mehr blass und ideenlos. Der FCH ging durch Patrick Lienhard bereits in der achten Minute in Führung. Der Mannschaftskapitän, der nach seiner Adduktorenzerrung erstmals wieder in der Startelf stand, zog schön von der linken Seite nach innen und schloss aus 16 Metern Torentfernung zum 1:0 für die Gastgeber ab. Drei Minuten später hatte Andrej Marcovic die einzige erwähnenswerte Torchance für die Gäste in den ersten 45 Minuten, zielte aber zu hoch. Ansonsten war in der ersten Halbzeit von Gießen kaum etwas zu sehen. Der FCH machte das Spiel, konnte aber aus seinen zahlreichen Torgelegenheiten durch Patrick Dulleck in der 27., 31. und 41. Minute und Philipp Hoffmann in der 30. Minute kein Kapital schlagen. So ging es mit der knappen Homburger Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel begann auch der FC Gießen offensiv tätig zu werden und kam durch einen Drehschuss von Johannes Hofmann in der 52. Minute zum Ausgleich – 1:1. In der 63. Minute kamen Damjan Marceta und Loris Weiss für Dulleck und Marco Hingerl in die Partie. Der FCH kam dennoch kaum noch gefährlich vor das Gießener Tor. In der 77. Minute beging der Gießener Michael Fink ein klares Handspiel im eigenen Strafraum, die Pfeife von Schiedsrichter Sascha Kief blieb aber stumm. Homburg hatte in der Folge offensiv nicht mehr viel zu bieten, so dass es wieder nicht für drei Punkte reichte.