Von Usedom zum Kultur-Salon: Oma Frieda wandert

Von Usedom zum Kultur-Salon: Oma Frieda wandert

Saarbrücken. Die Kabarettistin Jutta Lindner ist im Saarland unter anderem als "Nachtschwester Lackmeier" und als "Oma Frieda" bekannt. Mit letzterer stand sie seit März 2010 über 200 Mal auf der Bühne: Sie spielte in Kulturzentren, Theatern, Bildungszentren, Kliniken, Seniorenzentren, Sozialstationen, Seniorenheimen. .

Saarbrücken. Die Kabarettistin Jutta Lindner ist im Saarland unter anderem als "Nachtschwester Lackmeier" und als "Oma Frieda" bekannt. Mit letzterer stand sie seit März 2010 über 200 Mal auf der Bühne: Sie spielte in Kulturzentren, Theatern, Bildungszentren, Kliniken, Seniorenzentren, Sozialstationen, Seniorenheimen. . . Jetzt nimmt Lindner ihre fitte Oma mit auf kabarettistische Deutschlandwanderung. Von der polnischen zur französischen Grenze wird sie wandern, und in jedem Etappenziel gibt es eine Aufführung von "Oma Frieda - Turne bis zur Urne". Der Weg führt Lindner von der Ferieninsel Usedom an der Ostsee bis nach Saarbrücken, rund 950 Kilometer in 31Tagen wird sie zurücklegen. Start der Wanderung ist am Montag, 1. August, 17 Uhr, an der polnischen Grenze am Strand von Ahlbeck. Um 19 Uhr präsentiert dann das Parkhotel in Bansin ein Dinnerkabarett mit "Oma Frieda". Am 31. August, 920 Kilometer später, will Jutta Lindner wieder in Saarbrücken sein und hier um 20.30 Uhr auf ihrer "Heimatbühne", dem Kultur-Salon bei den Winzern (Martin-Luther-Straße 5) "Oma Frieda" ankommen lassen - die dann sicher viel zu erzählen hat. redDie weiteren 27 Aufführungen findet man im Internt unter www.oma-frieda.com