1. Saarland

Von der Flemm und anderen Fisimatenten

Von der Flemm und anderen Fisimatenten

Merzig. "Keine Fisimatenten" - eine Autorinnenlesung mit Edith Braun und Evelyn Treib in Zusammenarbeit mit dem Gollenstein-Verlag in Merzig - findet am Dienstag, 3. Februar, 19.30 Uhr, in der Stadtbibliothek Merzig, Hochwaldstraße 47 statt

Merzig. "Keine Fisimatenten" - eine Autorinnenlesung mit Edith Braun und Evelyn Treib in Zusammenarbeit mit dem Gollenstein-Verlag in Merzig - findet am Dienstag, 3. Februar, 19.30 Uhr, in der Stadtbibliothek Merzig, Hochwaldstraße 47 statt. Wir werden aufgefordert, keine "Fisimatenten" zu machen, gehen mit dem "Scheesewäänsche" spazieren und haben die "Flemm". Vor mehr als hundert Jahren nisteten sich solche und andere Wörter französischen Ursprungs als Fremdlinge in unsere saarländischen Mundarten ein, und sie wurden hier heimisch. Der Herkunft dieser französischen "Einwanderer" ist die Grande Dame der saarländischen Mundart, Edith Braun, zusammen mit ihrer Tochter Evelyn Treib nachgegangen. Edith Braun, geboren 1921 in Saarbrücken, Jurastudium, lebt in Saarbrücken. 1976 Diplom-Übersetzerin für Englisch und Russisch. 1988 Promotion (Phonetik, Germanistik, Slawistik). Freie Mitarbeiterin des Saarländischen Rundfunks seit 1984, betreute sie dort die Mundart-Werkstatt der Saarlandwelle von 1990 bis 1999, schreibt seit 1996 die wöchentliche Kolumne "Unsere Mundart" in der Samstagsausgabe der Saarbrücker Zeitung. Sie gilt als Expertin für saarländische Mundarten und hat zahlreiche Publikationen in Schriftdeutsch und Mundart. Evelyn Treib, geboren und aufgewachsen in Saarbrücken-St. Johann, studierte am Dolmetscherinstitut (Französisch, Englisch) und an der pädagogischen Hochschule des Saarlandes. Sie schreibt in Schriftdeutsch und in Mundart, unter anderem Texte für den SR. red