1. Saarland

Trainer Roland Rein verlängert beim SV Grügelborn

Trainer Roland Rein verlängert beim SV Grügelborn

Grügelborn. Spielertrainer Roland Rein (Foto: SZ) hat bei seinem Heimatverein SV Grügelborn für die Saison 2009/2010 verlängert. Das bestätigte der 30-Jährige auf Anfrage. Rein spielte von der F-Jugend bis zur A-Jugend beim SV Grügelborn und wechselte dann zur A-Jugend des 1. FC Kaiserslautern

Grügelborn. Spielertrainer Roland Rein (Foto: SZ) hat bei seinem Heimatverein SV Grügelborn für die Saison 2009/2010 verlängert. Das bestätigte der 30-Jährige auf Anfrage. Rein spielte von der F-Jugend bis zur A-Jugend beim SV Grügelborn und wechselte dann zur A-Jugend des 1. FC Kaiserslautern. Anschließend spielte er aktiv bei dem damaligen Verbandsligisten VfB Theley, Borussia Neunkirchen (Regionalliga), SV Elversberg (Regionalliga), wieder bei Borussia Neunkirchen und FC Homburg, beide Oberliga. Zu Beginn der laufenden Saison kehrte Rein zum SV Grügelborn zurück, der von der Bezirksliga Nord in die Kreisliga A Schaumberg abgestiegen war. Der SV Grügelborn überwintert nach 17 ausgetragenen Spielen mit 45 Punkten als Tabellenführer in der Kreisliga A mit sechs Punkten Vorsprung auf den Zweiten SV Baltersweiler. Die Meisterschaft sieht Rein weiterhin als offen, wie er sagte. Der SV Grügelborn gewann vor rund 20 Jahren das erste Hallenfußballturnier in der Liebenburghalle in Eisweiler. Am vergangenen Wochenende schieden die Fußballer mit Spielertrainer Roland Rein unglücklich in der Vorrunde aus. se