Volleyball: VSG Saarlouis will auf Herbstmeisterschafts-Kurs bleiben

Volleyball: VSG Saarlouis will auf Herbstmeisterschafts-Kurs bleiben

Schwalbach. Zwei Niederlagen in Folge sind genug. An diesem Sonntag, 17 Uhr, wollen sich die Regionalliga-Volleyballerinnen der VSG Saarlouis beim TSV Stadecken-Elsheim aus dem Tief schmettern und mit einem Sieg den Spitzenplatz behaupten. Doch der Druck ist groß. "Der Gegner ist heimstark

Schwalbach. Zwei Niederlagen in Folge sind genug. An diesem Sonntag, 17 Uhr, wollen sich die Regionalliga-Volleyballerinnen der VSG Saarlouis beim TSV Stadecken-Elsheim aus dem Tief schmettern und mit einem Sieg den Spitzenplatz behaupten. Doch der Druck ist groß. "Der Gegner ist heimstark. Wenn wir verlieren, ist die Führung weg", warnt VSG-Trainer Gilbert Pohl davor, den Siebten zu unterschätzen. Nach dem 0:3 beim TBS Saarbrücken ist der Vorsprung seines Teams auf den punktgleichen TV Waldgirmes auf zwei Sätze geschrumpft. Soll die Herbstmeisterschaft gelingen, müssen wieder zwei Punkte her. "Es läuft momentan nicht richtig rund, weil Zuspielerin Melanie Stolz wegen einer Erkrankung ausfällt", seufzt Pohl. ros

Mehr von Saarbrücker Zeitung