| 20:57 Uhr

Kirmes
Mit Einzug der „Miss“ startet die Kappeskerb

Alsweiler. Die Kappeskerb wird in Alsweiler von Samstag bis Dienstag, 22. bis 25. September, gefeiert. Wie der stellvertretende Ortsvorsteher mitteilt, zählt der Kirmesjahrgang 1998/99, der sich diesmal um die Pflege der Bräuche kümmert, acht Jugendliche. Von red

Am Samstag, 22. September, 15 Uhr startet das Programm mit der Aufstellung des Jahrgangwagens am Dorfbrunnen. Unter feierlichem Geleit wird die „Miss Kappes“ zum Kirmesplatz gebracht. Dazu spielt die Musikgemeinschaft Alsweiler-Marpingen. Auf dem Kirmesplatz steht der obligatorische Fassbieranstich samt einer Runde Freibier an. Vom Mannschaftswagen des Jahrgangs wird die Stimmung musikalisch angeheizt. Der Volksmund spricht von der „Alsweller Kappeskerb“, doch seine Tradition findet der Kirmesbrauch im Gedenktag zu Ehren des Heiligen Mauritius. Dieser ist auf den 22. September festgelegt. Die katholische Kirchengemeinde Alsweiler feiert den Tag des Heiligen Mauritius am Samstagabend um 17.30 Uhr mit der Vorabendmesse. Der Gottesdienst wird musikalisch mitgestaltet von den Kirchenchören St. Mauritius Alsweiler und St. Franziskus Urexweiler. Am Sonntag um 9 Uhr feiert die Kirchengemeinde das Festhochamt zu Ehren ihres Schutzpatrons. Am Montag um 9 Uhr wird eine Messe zu Ehren der Heiligen Barbara zelebriert. Diese gestalten die St. Barbara-Bruderschaft, der Männergesangverein und die Musikgemeinschaft Alsweiler-Marpingen mit.


Die Kappeskerb hat ihren weltlichen Mittelpunkt auf dem Kirmesplatz. Dort feiert am Samstag die Jugend ab 19 Uhr im Festzelt des SC Alsweiler. Ab 21 Uhr spielt das Trio „Celebration“. Gastgeber ist der „Kaba-Jahrgang“.

Am Sonntagmorgen gibt’s nach der Messe Frühschoppen, angeboten in der Cafeteria, im Clubheim am Sportplatz und im Schützenhaus. Um 13.15 Uhr wird das Spiel der zweiten Mannschaft des SV Alsweiler gegen den SG Oberkirchen-Grügelborn angepfiffen. Um 15 Uhr startet die Partie der ersten Mannschaft gegen den SV Remmesweiler.



Auf dem Kirmesplatz sind auch Schausteller vertreten. Auch ein neuer Autobahnbetreiber stellt sich vor, wie es in der Mitteilung heißt. Im Festzelt tritt am Sonntagabend, um 18 Uhr die Gruppe „Firma Holonder“ auf. Am Kirmesmontag tritt sich um 8.45 Uhr die Barbarabruderschaft mit Gesangsverein und Musikverein hinter der Kirche, um die Messe zu Ehren der Heiligen Barbara zu besuchen.

Den Frühschoppen feiern die Generationen unterschiedlich. Die Jugend zieht es ins Festzelt in der Brunnenstraße. Die Barbarabruderschaft, die Vereinsvertreter, und viele weitere Kirmesbesucher feiern traditionell in der Cafeteria in der Gartenstraße.

Als dritte Alternative, bietet sich der Frühschoppen im Clubheim des SCA am Sportplatz an. Am Dorfbrunnen, am Anfang der Brunnenstraße, wird um 14 Uhr der Straußtanz ausgefochten.

Am Dienstag endet die Kirmes gegen 18 Uhr. Dann ist die traditionelle Feuerbestattung der „Miss Kappes“ vor dem Feuerwehrgerätehaus geplant.