Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 12:51 Uhr

Angriff in Döner-Bude: Zeitweilig auch Staatsschutz involviert

Urexweiler. Matthias Zimmermann

Im Zusammenhang mit dem brutalen Überfall auf den Inhaber eines Kebabimbisses in Marpingen-Urexweiler in der Nacht auf Freitag, wobei das Opfer schwer verletzt worden war, hat auch der Staatsschutz ermittelt. Wie Stephan Laßotta von der Pressestelle des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken auf Anfrage meldet, fahnde mittlerweile der Kriminaldienst der St. Wendeler Polizeiinspektion "in alle Richtungen". Drei Unbekannte hatten ihr Opfer mit einer Stange auf den Kopf geschlagen und mit einer Druckluftwaffe auf es geschossen. Weil eine rassistisch motivierte Tat nicht auszuschließen war, wurde der Staatsschutz eingeschaltet. Laßotta zu dessen Abzug: "Zu diesem Zeitpunkt gibt es keine Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund." Der Auslöser sei aber auch weiterhin unklar. Zurzeit werde wegen versuchten Raubes und schwerer Körperverletzung ermittelt.