1. Saarland
  2. St. Wendel

"Straße der Skulpturen" im Taschenformat

"Straße der Skulpturen" im Taschenformat

St.Wendel. "Straße der Skulpturen 1971 - 2010" heißt eine neue St. Wendeler Wanderbroschüre, die Bürgermeister Klaus Bouillon am Freitag im Rathaus vorgestellt hat. Auf 110 Seiten beschreibt die Veröffentlichung vier Touren entlang von insgesamt 56 Skulpturen, die in den vergangenen 40 Jahren entstanden sind. Zum einen zeigten diese Werke, dass man sich in St

St.Wendel. "Straße der Skulpturen 1971 - 2010" heißt eine neue St. Wendeler Wanderbroschüre, die Bürgermeister Klaus Bouillon am Freitag im Rathaus vorgestellt hat. Auf 110 Seiten beschreibt die Veröffentlichung vier Touren entlang von insgesamt 56 Skulpturen, die in den vergangenen 40 Jahren entstanden sind. Zum einen zeigten diese Werke, dass man sich in St. Wendel schon früh der Verantwortung gegenüber der jüdischen Geschichte bewusst gewesen sei, erklärte Bouillon. So wurde die Straße der Skulpturen bereits Ende der 70er Jahre dem jüdischen Bildhauer Otto Freundlich gewidmet, sie symbolisiert Solidarität und Freiheit. "Aber sie ist auch zukunftsorientiert. Denn wir wollen nicht nur zurückschauen, sondern auch nach vorne blicken. Und was ist da besser geeignet als ein Weg, der anregt, weiterzugehen." Neben dem Sport stellt für Bouillon auch die Kultur sowie die Geschichtsbewahrung seit vielen Jahren eine wichtige Aufgabe der Stadt dar. Sein Dank ging am Freitag an Cornelieke Lagerwaard vom Stadtmuseum St. Wendel. Sie habe mit ihrem Team einen wirklich informativen und zudem praktischen Wanderführer entwickelt, der in jede Tasche passt.Handlich und praktisch"Wir haben beim Format darauf geachtet, dass das Büchlein in eine Wanderjacke passt. Der Umschlag ist resistent gegen Regen, und statt einer Blättersammlung haben wir ein gebundenes Exemplar gewählt", erläutert sie. Die 25 Kilometer lange Strecke kann nicht als Rundweg bewandert werden. Vielmehr habe man vier Touren zusammengestellt, die unterschiedlich lang seien und größtenteils entlang des Saarland-Rundwanderweges lägen. Die erste Tour führt vor allem durch die Stadt St. Wendel. Die wurde Mitte der 80er Jahre in die Straße der Skulpturen einbezogen. 14 Denkmäler warten auf einer Strecke von etwa fünf Kilometern auf die Besucher. Sie sind, wie alle übrigen Skulpturen in dem Wanderführer, ausführlich in Wort und Bild beschrieben. Entstehung, Künstler und Standort sind schnell gefunden. "Wer weitere Informationen sucht, dem bietet das Buch zudem fast überall Internetadressen, die zu dem jeweiligen Künstler führen", so Lagerwaard. Die weiteren Touren befinden sich entlang des Symposionsgeländes nahe Baltersweiler, rund um Namborn sowie in der Nähe des Bostalsees. Alle Touren sind auch gut mit dem Rad zu erwandern. Die Wanderbroschüre "Straße der Skulpturen" gibt es zum Preis von fünf Euro ab sofort beim Stadtmuseum St. Wendel sowie in allen Buchhandlungen.