1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Förderverein Kleine Hände: Birgit Litz aus Namborn bleibt Vorsitzende

In St. Wendel : Kleine Hände leisten gemeinsam Großes

Jahreshauptveresammlung beim Förderverein Kleine Hände: Birgit Litz aus Namborn bleibt Vorsitzende.

21 Mitglieder waren der Einladung des Fördervereins der Kleinen Hände gefolgt. Die wiedergewählte Vorsitzende Birgit Litz aus Namborn berichtete im St. Wendeler Cusanushaus über die Tätigkeit des Vereins im abgelaufenen Geschäftsjahr. Besonders erwähnte sie den wegen Platzmangels notwendigen Umzug von der Josefstraße in die neuen Räumn im St. Wendeler Hospital. Dank finanzieller Hilfe aus dem saarländischen Sozialministerium hätten die Räume entsprechend ausgestattet werden können.

Durch zahlreiche Spenden konnten bedürftige Familien unter anderem mit Erstlingsausstattungen, Laufgittern, Hochstühlen und Kinderbetten unterstützt werden – alles neu gekauft. „Der Bedarf an diesen Dingen ist zur Zeit sehr hoch“, betonte Litz. Auch leiste der Verein unbürokratische Soforthilfe, beispielsweise nach einem Brand, bei dem die betroffenen Familien mit Kindern spontan finanziell unterstützt wurden. Ein wichtiger finanzieller Baustein sei auch der Weihnachtsmarkt. Viele Frauen, privat oder in Strickkreisen, stellten dafür  Strümpfe in Handarbeit her, berichtet die Vorsitzende.

Das 30-jährige Vereinsjubiläum im Mariensaal des Hospitals sei eine gelungene Veranstaltung mit Gästen aus Politik und Kirche gewesen. Der Sparverein (KSK St. Wendel) stellte dem Förderverein der Kleinen Hände einen neuen Kastenwagen zur Verfügung, der den Transport von Kleidung, Wäsche und sonstige Sachspenden erleichtere.