Landesligist VFR Kirn verteidigte seinen Titel in Namborn

Fußball : Kirn verteidigt seinen Titel in Namborn

Der Landesligist gewann alle ihre drei Spiele bei einem Unentschieden gegen den FC Freisen.

Der Landesligist VfR Kirn hat den zweiten beim SV Namborn ausgetragenen Allerburg-Apotheken-Cup gewonnen und damit seinen Titel verteidigt. Die Mannschaft gewann drei Spiele und trennte sich mit einem Unentschieden vom Verbandsligisten FC Freisen. Neben dem Wanderpokal gab es für die erfolgreiche Mannschaft eine Siegprämie in Höhe von 700 Euro. „Wir haben verdient gewonnen und werden im nächsten Jahr wieder in Namborn antreten“, sagte Kirn-Trainer Florian Galle.

Der Verbandsligist VfR Siersburg als Zweiter erhielt eine Siegprämie von 400 Euro und der FC Freisen als Dritter 250 Euro. Saarlandligist SV Rohrbach und Verbandsligist SV Ritterstraße belegten die nächsten Plätze. Dafür gab es 150 Euro und 75 Euro. Der Cup ist nach Vereinsangaben mit 1575 Euro das höchst-dotierte Fußballturnier in der Gemeinde Namborn. „Das war Fußball auf höchsten Niveau vor zahlreichen Zuschauern“, schwärmte Hans-Joachim Litz, der das Turnier organisiert hatte. Durch die Absage des TuS Nohfelden wegen eines eigen Sportfestes musste der Spielplan in Namborn geändert werden. Es spielten nun alle teilnehmenden Teams gegeneinander.

„Der Erlös des Turniers geht wie im vergangenen Jahr an den Förderverein Kleine Hände in St. Wendel, der Menschen in sozialen Notsituationen unterstützt“, sagte Rolf Alles. „Der SV Rot Weiß Namborn setzt sich mit viel Engagement für diejenigen Menschen ein, die unsere Hilfe bedürfen“, schreibt Staatsekretär Stephan Kolling (CDU) in seinem Grußwort als Schirmherr der Wohltätigkeitsveranstaltung. Auch die Vorsitzende der Kleinen Hände, Birgit Litz, dankte dem SV Namborn für sein soziales Engagement.

Mehr von Saarbrücker Zeitung