1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Erstes Statement: Das sagt St. Wendels Landrat zu den Lockerungen

Erstes Statement : St. Wendels Landrat begrüßt Verlängerung der Kontaktbeschränkungen

Kurz nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sich zu den Lockerungen der Corona-Regeln geäußert hat, sprach die SZ mit Udo Recktenwald (CDU) darüber.

St. Wendels Landrat begrüßt die Entscheidung, dass die Kontaktbeschränkungen bis zum 4. Mai verlängert wurden nachdrücklich. „Wir sind noch nicht am Ziel und sollten das Erreichte nicht aufs Spiel setzen“, kommentiert Recktenwald. Die Kontaktbeschränkungen seien das A und O im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Es sei daher richtig, die ersten Schritte der Lockerung zaghaft und einheitlich zu gehen.

Bis in den frühen Abend hinein hatte sich Kanzlerin Merkel in einer Telefonkonferenz mit den Ministerpräsidenten beraten. Als ein weiteres Ergebnis empfahl sie den Bürgern, in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen Masken zu tragen. Eine bundesweite Pflicht gibt es nicht. Diese hätte sich Recktenwald jedoch gewünscht, obwohl er sich bewusst sei, dass „aktuell noch nicht genügend Masken vorhanden sind“.