1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Ich übers Wetter reden? Niemals!

Ich übers Wetter reden? Niemals!

Fast einen Monat ist das neue Jahr schon fortgeschritten. Und ich schlurfe immer noch herum, habe nicht Tritt gefasst.

Trotte ständig müde umher. Irgendwie fehlt der Schwung. Geht's Ihnen auch so? Oder sind Sie auf zack? Nein, ich möchte hier nun wahrlich nicht über der Deutschen Lieblingsthema philosophieren, wenn sonst nichts mehr zieht. Wenn des schweigsamen Augenblicks wegen alle peinlich berührt irgendwo beisammenglucken und auf den erlösenden Moment setzen, in dem einer wieder den Mund aufmacht. Das Wörterbuch der abgedroschenen Unterhaltungsfloskeln auspackt - und dem vermaledeiten Wetter die Schuld für aber auch wirklich alles gibt. Funktioniert immer. Egal wie. Denn entweder ist es zu kalt. Oder: Es ist zu warm. Es ist zu trocken. Oder: für die Jahreszeit viel zu feucht. Ganz fies: Das Wetter schlägt um. Spüren wir in den Knochen. Wir Deutschen. Egal welchen Alters. Ein Land, das unter dem Klima leidet, egal unter welchem. Es leidet. Und zurzeit ist es grau draußen. Üble Tristesse. Ich übers Wetter reden? Würd' mir nicht im Traum einfallen!