Kredit über 533 000 Euro für weitere Investitionen

Kredit über 533 000 Euro für weitere Investitionen

Einstimmig hat Namborns Gemeinderat den Wirtschaftsplan 2016 fürs Abwasserwerk abgesegnet. Demnach ist der Eigenbetrieb der Gemeinde mit Erträgen und Aufwendungen mit 1 327 000 Euro ausgeglichen. Namborns Bürgermeister Theo Staub (SPD ) kündigte an, dass kommendes Jahr die Gebühren für Abfall, Abwasser und Wasser nicht erhöht werden´. Des Weiteren investiert das Abwasserwerk 533 000 Euro . Dafür sind Kredite in gleicher Höhe nötig. So sieht es der Wirtschaftsplan vor. 2016 wird mit einer Abwassermenge von 231 000 Kubikmetern gerechnet und mit Schmutzwassergebühren von 647 000 Euro kalkuliert. Die Niederschlagswassergebühren schlagen demnach mit 268 000 Euro und die für Straßenflächen der Gemeinde mit 218 000 Euro zu Buche. Seitens des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) sei vorgesehen, den einheitlichen Verbandsbeitrag ebenfalls auf bisheriger Höhe zu belassen. Nach der veranschlagten Abwassermenge muss die Gemeinde Namborn dafür 697 000 Euro zahlen Neue Kanäle geplant

Einstimmig hat Namborns Gemeinderat den Wirtschaftsplan 2016 fürs Abwasserwerk abgesegnet. Demnach ist der Eigenbetrieb der Gemeinde mit Erträgen und Aufwendungen mit 1 327 000 Euro ausgeglichen. Namborns Bürgermeister Theo Staub (SPD ) kündigte an, dass kommendes Jahr die Gebühren für Abfall, Abwasser und Wasser nicht erhöht werden´. Des Weiteren investiert das Abwasserwerk 533 000 Euro . Dafür sind Kredite in gleicher Höhe nötig. So sieht es der Wirtschaftsplan vor.

2016 wird mit einer Abwassermenge von 231 000 Kubikmetern gerechnet und mit Schmutzwassergebühren von 647 000 Euro kalkuliert. Die Niederschlagswassergebühren schlagen demnach mit 268 000 Euro und die für Straßenflächen der Gemeinde mit 218 000 Euro zu Buche.

Seitens des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) sei vorgesehen, den einheitlichen Verbandsbeitrag ebenfalls auf bisheriger Höhe zu belassen. Nach der veranschlagten Abwassermenge muss die Gemeinde Namborn dafür 697 000 Euro zahlen

Neue Kanäle geplant

Der Vermögenshaushalt 2016 des Namborner Abwasserwerkes sei ausgeglichen, Einnahmen und Ausgaben hielten sich mit 718 000 Euro die Waage. Darin sind unter anderem für zu erneuernde Kanäle in Hofeld-Mauschbach 180 000 Euro , in Baltersweiler 160 000 Euro sowie in Namborn 100 000 Euro veranschlagt. Für neue Hausanschlüssen rechnet die Kommune 30 000 Euro Ausgaben, das neue Abwasserkataster koste 20 000 Euro . 228 000 Euro berappt Namborn , um Kredite zu tilgen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung