1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Bienenvolk für die Grundschule in Namborn

Projekt an der Grundschule Namborn : Schüler freuen sich über ihre Honigernte

Bereits zum zweiten Mal gibt es ein Bienenvolk an der Grundschule Namborn. Wie eine Sprecherin berichtet, haben die Wendelinus-Stiftung und das Bildungsnetzwerk St. Wendeler Land einen Imker-Paten für die Schule gesucht und  Material wie Schutzanzüge zur Verfügung gestellt.

Ehe die Bienen einzogen, galt es einiges über das Insekt und dessen Lebensraum zu lernen, zum Beispiel: Wie groß ist der Bienenstaat? Warum sticht die Biene fast nie? Danach bauten die Kinder Wabenrähmchen und löteten Wachsplatten ein. Gut geschützt ging es zu den sich fleißig vermehrenden Bienen. Obwohl sich viele Kinder wochenlang ängstlich äußerten, war plötzlich alle Angst verflogen und jeder wollte ganz nah bei den Bienen sein.

Ein begeistertes „Ohhh...“ erklang als Imker Horst Krammes die Königin zeigte. Beliebt sei auch der Tag des Schleuderns gewesen. Alle Kinder durften die Waben entdeckeln, schleudern und anschließend Honigbrote essen. „Einige Kinder hatten noch nie Honig gegessen und waren begeistert vom leckeren Geschmack“, berichtet die Schulsprecherin. Stolz seien die Kinder auf ihre selbst abgefüllten Honiggläschen für zuhause gewesen. Fünf Lehrer der Grundschule Namborn wollen jetzt die Ausbildung zum Imker absolvieren. Außerdem soll das Projekt verfilmt werden.